Nachbarn „strikt dagegen“ 

Hähnchenmaststall in Asendorf geplant

Asendorf - Von Mareike Hahn. Ein Landwirt möchte in Asendorf einen Hähnchenmaststall mit 39.900 Plätzen errichten und betreiben. Der entsprechende Bauantrag liegt dem Landkreis Diepholz vor. Die Anlage samt Abluftreinigung und zwei Futtersilos soll an der Adresse Hardenbostel 20 entstehen, erklärt auf Nachfrage Joachim Homburg, stellvertretender Fachdienstleiter Planen und Bauen beim Kreis.

Der Antragsteller wolle seine Schweinehaltung aufgeben und auf Hähnchenmast umsteigen; der Landkreis als Genehmigungsbehörde prüfe den Antrag zurzeit. „Die Nachbarbeteiligung ist bereits erfolgt, jetzt fragen wir die Stellungnahmen an, die uns noch nicht vorliegen“, sagt Homburg. „Auch ein emissionsrechtliches Gutachten wird es noch geben.“ Er rechnet frühestens im Frühjahr mit einer Entscheidung über den Antrag.

Den Anwohnern ist das Bauvorhaben ein Dorn im Auge: „Die Nachbarschaft ist strikt dagegen“, sagte ein Bürger am Dienstagabend während der Einwohnerfragestunde der Ratssitzung in Asendorf. „Die entsprechenden Eingaben haben wir der Genehmigungsbehörde übermittelt.“

Der Mann bat die Gemeinde Asendorf, die „ja auch ein kleines Wörtchen mitzureden“ habe, ihr Einvernehmen nicht zu erteilen. „Das Einvernehmen nicht zu erteilen, ist ein bisschen schwierig“, entgegnete Bürgermeister Heinfried Kabbert (Unabhängige Wählergemeinschaft) und lieferte auch gleich die Begründung: „Nur die Erschließung der Anlage ist eine gemeindliche Angelegenheit.“ Kabbert ergänzte: „Sicherlich kann sich der Gemeinderat aber berufen fühlen, zu dem einen oder anderen ein Wort mehr zu sagen.“ Der Rat werde eine Stellungnahme beim Kreis abgeben.

Der Anwohner meldete sich noch einmal zu Wort: „Es sind gerade mal 200 Meter bis zur Wohnbebauung. Ich habe den Eindruck, das Vorhaben soll genehmigungsfähig gemacht werden, obwohl es das eigentlich nicht ist.“ Kabbert meinte daraufhin: „Ohne Zutun des Bauwilligen können wir dazu öffentlich nichts sagen.“ 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Diese drei Eintöpfe sind die Antwort auf den Winter

Diese drei Eintöpfe sind die Antwort auf den Winter

Meistgelesene Artikel

„See Sicht“-Skulpturen bereichern das Dümmer-Ufer

„See Sicht“-Skulpturen bereichern das Dümmer-Ufer

Großzügiger Spender: 250 .000 Euro für die Stiftung der Lebenshilfe

Großzügiger Spender: 250 .000 Euro für die Stiftung der Lebenshilfe

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Kommentare