Die legendären 2021er

Gymnasium Bruchhausen-Vilsen verabschiedet besten Abiturjahrgang seit Gründung der Schule

Festlich gekleidete Abiturienten
+
Ein Abiball darf wegen der Corona-Vorgaben nicht stattfinden. Dafür ist der Rahmen der Abschlussfeier am Gymnasium Bruchhausen-Vilsen umso festlicher. Mit einer Durchschnittsnote von 2,3 verlässt der bisher erfolgreichste Jahrgang die Schule.

Br.-Vilsen – Bloß keine Corona-Rede, darum baten die Abiturienten aus Bruchhausen-Vilsen ihre Schulleiterin vor der Abschlussfeier ausdrücklich. Als Corona-Jahrgang wollen die jungen Frauen und Männer nicht in die Schulgeschichte eingehen. Als erster Abi-Jahrgang nach G8, wenn es sein muss. Am liebsten aber als legendär: „Abi-Vengers – von Helden zu Legenden“ lautete ihr durch und durch selbstbewusstes Motto.

Zu Recht, denn das Gymnasium verabschiedete den besten Jahrgang seit seiner Gründung im Jahr 2004.

61 Schülerinnen und Schüler waren zur Prüfung um die Hochschulreife angetreten und haben diese auch im ersten Anlauf bestanden. „Das hatten wir noch nie“, blickt Schulleiterin Lisa Peitzmeier-Stoffregen auf die 16-jährige Geschichte der Lehranstalt in Bruchhausen-Vilsen zurück. In diesen Jahren habe es auch noch keinen besseren Notenschnitt als den aktuellen gegeben: Mit 2,3 erarbeiteten sich die Abiturienten ihren Ehrenplatz in den Annalen. Nicht weniger als 19 Schüler mit einer Eins vor dem Komma trieben den Schnitt in unverhoffte Höhen. „Wir können Abitur“, hatte Schulleiter a.D. Heinrichs im Jahr der ersten Prüfungen stolz verkündet. „Wir können bestes Abitur“, legte seine Nachfolgerin jetzt nicht weniger stolz nach.

Sie verabschiedete die Primaner in einem Rahmen, der Corona geschuldet denkbar klein ausfallen musste; aus dem alle Beteiligten dennoch das Beste machten. Vom roten Teppich über festlich eingedeckte Tische bis hin zur Abendgarderobe fehlte es dank Frischluftanlage in der Mensa an nichts. Wenn es schon keinen Abiball geben konnte, sollte wenigstens die Zeugnisübergabe unvergessen bleiben. Ein emotionaler Gottesdienst vor der schulischen Feier trug ebenfalls dazu bei.

Ein „leistungsfähiger und leistungswilliger“ Jahrgang verlasse die Schule, attestierte Lisa Peitzmeier. Trotz allem. Nein, auf das Virus, das die große weite Welt ebenso lahmlegte wie den vergleichsweise kleinen Schulkosmos, kam sie nicht zu sprechen, wohl aber auf andere Hürden, die dieser Jahrgang bewältigt habe. Kaum hatte er sich seinerzeit an die neue Schule und an neue Schulkameraden gewöhnt, mussten aus drei Klassen vier werden. Was für einige wie ein Weltuntergang erschien, stellte sich als Glück heraus. „Viele neue Freundeskreise entstanden“, erinnerte Lisa Peitzmeier. Für die vier Klassenlehrer der seinerzeit neugebildeten siebten Klassen war es jetzt eine Herzensangelegenheit, ihre Schüler mit einem eigenen Beitrag zu verabschieden.

Aus dieser Lage heraus habe sich ein Teamgeist entwickelt, der an dieser Schule bisher seinesgleichen suche. „Ihr habt die Herausforderung angenommen, euch auf die neue Situation einzulassen“, sagte sie. Gedankliche Querverbindungen zu einem Abitur unter Corona-Bedingungen mögen rein zufällig gewesen sein. „Ihr geht hier als Sieger vom Platz“, rief sie ihrem Abiturjahrgang 2021 zu, diesmal eine ganz bewusste Anspielung auf das, was sich in der (Fußball-)Welt in diesen Tagen noch ereignete.

Die Abschlussschüler ließen sich an diesem Tag als Helden feiern, ganz in Anlehnung an die amerikanischen Comic-Heroen „Avengers“.

Eine Vorlage, die Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann gekonnt aufgriff und sich, ganz den Schülern zugewandt, detailliert wie humorvoll über das Heldendasein ausließ. „Ich würde mich freuen, wenn ihr in eurem Berufsleben in die Samtgemeinde zurückkämet“, sagt er.

Mit einer glatten Eins absolvierte Maria Düsterhöft das beste Abitur 2021. Weitere erfolgreiche Schüler sind in den nebenstehenden Kästen aufgeführt.

Einser-Abiturienten

Maria Düsterhöft (Note 1,0), Lena Grundmann (1,1), Ann-Sophie Peck (1,2), Katharina Maier (1,2), Maite Köster (1,3), Lennart Beneke (1,4), Artur Jäger (1,4), Belana Krone (1,5), Levke Wohlers (1,5) Leonie Marie Winkler (1,5), Thilo Fischer (1,6), Nina Immoor (1,7), Enya Cathleen Dreyer (1,7), Nike Tecklenborg (1,7), Dominik Meyer (1,7), Liam Linge (1,8), Chris Marvin Völker (1,8), Nikola Lukasik (1,8).

Alle Abiturienten

Moritz Benjamin Aue, Justus Bartels, Bryan Bittner, Lea Blöte, Hunter Carlton Coester, Mieke Cordes, Henrik Dudde, Mirja Ehlers, Tim Ehrhard, Marten Englisch, Emma Fischer, Tjard Focke, Marnie Franz, Matteo Giersberg, Becke Gissel, Gesa Grabowski, Navid Hamdard, Alexander Heßlau, Marleen Hillmann-Apmann, Johanna Kammler, Nico Lange, Janis Lawinczak, Gina Leißering, Julia Lüllmann, Ludwig Meierhans, Malte Meyer, Berit Mohren, Bjarne Niemeyer, Alexander Ott, Ines Raaf, Elisabeth Radtke, Jan Luca Reichel, Isabel Joline Reuter, Simone Schaper, Madita Schulz, Sarah Schumacher, Maja Schwark, Juliane Schwecke, Anne Stegemann-Auhage, Thekla Stroteich, Hannah Torst, Hauke Wortmann, Tim-Justin Zappen.

Geehrte und ausgezeichnete Schüler

Durch die Deutsche Physikalische Gesellschaft: Dominik Meyer, Lennart Beneke, Henrik Dudde, Katharina Maier, Alexander Ott; Gesellschaft Deutscher Chemiker: Lena Grundmann, Alexander Ott, Enya Dreyer, Dominik Meyer; Landessportbund: Thilo Fischer; Landeskirche: Maite Köster, Ann-Sophie Peck, Nike Tecklenborg, Leonie Winkler; Jugendrotkreuz: Moritz Aue, Mirja Ehlers, Matteo Giersberg, Nina Immoor, Janis Lawinczak, Hauke Wortmann; Engagement für die Schule: Nina Immoor, Hunter Coester, Mieke Cordes, Juliane Schwecke, Tjard Focke, Ludwig Meierhans, Henrik Dudde, Gesa Grabowski, Levke Wohlers. Für durchgehend sehr gute Leistungen in der Qualifikationsphase und in der Abiturprüfung: Enya Dreyer, Becke Gissel, Artur Jäger, Ann-Sophie Peck, Anne Stegemann-Auhage, Chris Völker, Levke Wohlers, Henrik Dudde, Katharina Maier, Alexander Ott, Thilo Fischer, Ludwig Meierhans, Lennart Beneke, Dominik Meyer, Maite Köster, Belana Krone, Nikola Lukasik, Lena Grundmann,Maria Düsterhöft.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

B214-Sperrung nach Unfall: Zwei Fahrerinnen leicht verletzt

B214-Sperrung nach Unfall: Zwei Fahrerinnen leicht verletzt

B214-Sperrung nach Unfall: Zwei Fahrerinnen leicht verletzt
Abschied vom „Café in Sulingen“ nach 32 Jahren

Abschied vom „Café in Sulingen“ nach 32 Jahren

Abschied vom „Café in Sulingen“ nach 32 Jahren
Corona-Impfaktionen im Kreis Diepholz: Acht Termine für alle ab 18 Jahren

Corona-Impfaktionen im Kreis Diepholz: Acht Termine für alle ab 18 Jahren

Corona-Impfaktionen im Kreis Diepholz: Acht Termine für alle ab 18 Jahren
Blechlawine wie auf der Autobahn: Vollsperrung sorgt für Chaos

Blechlawine wie auf der Autobahn: Vollsperrung sorgt für Chaos

Blechlawine wie auf der Autobahn: Vollsperrung sorgt für Chaos

Kommentare