Sechstklässler lesen siebenköpfiger Jury vor

Gymnasiastin Nanda gewinnt Lesewettbewerb

+
Nanda (vorne, Mitte) setzte sich in der zweiten finalen Vorleserunde beim Schulentscheid gegen Noah (vorne, links) und Tabea (vorne, rechts) durch. Ihre Konkurrenten – im Hintergrund – hatten die drei bereits in der ersten Runde hinter sich gelassen.

Br.-Vilsen - Gar nicht so leicht fiel den sieben Juroren die Entscheidung, wer den Schulentscheid des Lesewettbewerbs am Gymnasium Bruchhausen-Vilsen gewinnen sollte. Schließlich kürten sie die Sechstklässlerin Nanda Delcambre zur Siegerin. Sie wird am Regionalentscheid teilnehmen.

Acht Schüler der sechsten Klassen des Gymnasiums hatten es in die finale Runde geschafft und lasen kürzlich in der Schulbibliothek gleich aus zwei Büchern vor. Eins hatten sie selbst gewählt und somit ihren Vortrag vorbereiten können, das andere war ihnen unbekannt.

Doch von Anfang an: Die sechsten Klassen des Gymnasiums nehmen seit vielen Jahren am Vorlesewettbewerb teil. Dieser wird seit 1959 jährlich von der Stiftung Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen durchgeführt.

Entscheidung in der Bibliothek

Die Gymnasiasten traten auch dieses Mal zunächst in klasseninternen Wettbewerben, den Klassenentscheiden, gegeneinander an. Durchgesetzt haben sich dabei folgende Schüler:

– Lara Laue und Tabea Wicke-Haß aus der 6g1

– Nanda Delcambre und Lale Vesterinen aus der 6g2

– Marie Engelke und Jannis Kukemüller aus der 6g3

– Noah Bär und Ida-Marie Ulbrich aus der 6g4.

Sie kamen jetzt in der Schulbibliothek zusammen und stellten sich der siebenköpfigen Jury vor, bestehend aus Kerstin Mann von der Schulbibliothek, Ute Zickmantel von der Bücherei, Kirsten Hohberg von der Buchhandlung Meyer in Bruchhausen-Vilsen, Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann, Schulleiter Reinhard Heinrichs sowie den Lehrerinnen Insa Büscher und Katja Pieper-Jankowsky. Zur Unterstützung hatte jeder Kandidat einen Mitschüler seiner Wahl an seiner Seite.

„Alle drei haben toll gelesen“

Nach der ersten Runde, in der ein etwa drei Minuten langer Wahltext vorgetragen wurde, kamen drei Schüler weiter und lasen aus „Freche Mädchen, freche Adventskalender“, ein Buch mit 24 Geschichten von den Autoren Sabine Both, Thomas Brinx, Anja Kömmerling, Chantal Schreiber, Hortense Ullrich, Bianka Minte-König, Martina Sahler und Irene Zimmermann. 

Noah war als erster dran, es folgten die Beiträge von Nanda und Tabea. „Alle drei haben toll gelesen“, sagte Schulleiter Reinhard Heinrichs über die Schüler, nachdem sich die Jury beraten hatte. Und weiter: „Die Entscheidung war sehr knapp.“

Weiter geht es mit dem Stadtentscheid

Den Sieg holte sich Nanda, gefolgt von Tabea und Noah. Alle Teilnehmer des Finales bekamen einen Gutschein von der Buchhandlung Meyer. „Auch wenn durch den Wettbewerbscharakter besondere Vorleseleistungen ausgezeichnet werden, steht das Mitmachen im Mittelpunkt, nicht das Gewinnen“, erklärt die Stiftung Börsenverein in der Wettbewerbsausschreibung. Auch der Spaß am Lesen, die Kreativität und das Auftreten vor Gruppen sollen durch den Wettbewerb gesteigert werden.

Die nächsten Etappen: Ende Januar bis Ende Februar nächsten Jahres finden die Stadt- und Kreisentscheide statt, Mitte März bis Ende April die Bezirks- und bis Mai die Landesentscheide. Der jeweilige Sieger kommt eine Runde weiter. Im Juni gibt es dann das Finale.  - vik

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Weihnachtskonzert in der Sporthalle der Wiedauschule

Weihnachtskonzert in der Sporthalle der Wiedauschule

Meistgelesene Artikel

Landwirt Loerke erwägt den Gang zum Gericht

Landwirt Loerke erwägt den Gang zum Gericht

Wintershall-Chef Mehren setzt auf mehr Effizienz und Wachstum

Wintershall-Chef Mehren setzt auf mehr Effizienz und Wachstum

Ranga Yogeshwar liest am 29. Januar im Saal der Kreissparkasse

Ranga Yogeshwar liest am 29. Januar im Saal der Kreissparkasse

Wirtschaftsförderung im Landkreises Diepholz zieht Bilanz

Wirtschaftsförderung im Landkreises Diepholz zieht Bilanz

Kommentare