Generalversammlung

Gute Bilanz für die Genossen der Molkerei Grafschaft Hoya

Asendorf - Gemeinsame Positionen formulieren, um geschlossener aufzutreten und auch einmal ungewöhnliche Bündnisse mit dem Handel und Nicht-Regierungsorganisationen eingehen: Das waren zwei der Ratschläge, die Patrick Liste, Redakteur beim Fachmagazin top agrar, den Genossen der Molkerei Grafschaft Hoya eG mitbrachte, als diese sich jetzt zu ihrer Generalversammlung im Gasthaus Uhlhorn in Asendorf trafen.

Er riet in seinem Gastvortrag dazu, Nischen zu besetzen, Verbraucher-Trends aufzugreifen und Produkte zu schaffen, die nicht austauschbar seien. Denn gerade Letzteres sei ein Problem: Immerhin 60 Prozent der Basismilchprodukte würden die Top fünf im Lebensmitteleinzelhandel als Handelsmarken verkaufen. „Damit werden die Molkereien austauschbar“, sagte Patrick Liste.

Patrick Liste referierte über die Milchvermarktung der Zukunft.

Die Bilanz für 2017 fällt für die Asendorfer Molkerei positiv aus: „Der durchschnittliche Auszahlungspreis lag bei knapp 40 Cent pro Kilogramm“, erläuterte Geschäftsführer Heinrich Steinbeck. In 2018 sei der Preis indes gesunken, zuletzt auf 32 Cent im Juni. „Ich glaube nicht, dass wir in diesem Jahr die 40 Cent-Marke erreichen“, wagte er eine Prognose. 

Auf Sicht sei dennoch von einem vergleichsweise hohen Milchpreisniveau auszugehen, sagte Steinbeck. Beim Blick auf die Entwicklung in den vergangenen Jahren stellte der Geschäftsführer fest, dass in den letzten zehn Jahren die angelieferte Milchmenge um 54 Prozent zugenommen, die Zahl der Landwirte jedoch um 36 Prozent abgenommen habe. 

Über 6000 Kühe beliefern die Molkerei

„Aktuell haben wir 63 Milchlieferanten“, sagte Steinbeck. Bis zum Stichtag 31. Dezember 2017 lieferten insgesamt 6 350 Kühe die Milch für die Asendorfer Molkerei, bei einer durchschnittlichen Zahl von 98 Tieren pro Betrieb. In der Molkerei kümmern sich 36 Festangestellte und einige Aushilfen um die Herstellung der Produkte. 

Im Rahmen der Wahlen wurden Holger Siemers, Hermann Schäfer und Volker Hacke als Mitglieder des Vorstands bestätigt – Lena Bartels und Henning Brümmer ziehen erneut in den Aufsichtsrat ein. - ine

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Meistgelesene Artikel

Tour de Meeresmüll: Weyherin Kea Hinsch will auf Umweltsünden hinweisen

Tour de Meeresmüll: Weyherin Kea Hinsch will auf Umweltsünden hinweisen

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Martfelderin Hanna Rinke hat schlechte Erfahrungen mit Ersatzmedikamenten gemacht

Martfelderin Hanna Rinke hat schlechte Erfahrungen mit Ersatzmedikamenten gemacht

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.