Familie im Urlaub

Wohnhaus in Bruchhausen-Vilsen brennt komplett ab

+
In Bruchhausen-Vilsen kam es zu einem Großbrand. 

Bruchhausen-Vilsen - Großbrand in Bruchhausen-Vilsen: 137 Feuerwehrleute sowie Polizei, Rettungskräfte, viele Anwohner und Schaulustige fürchteten in der Nacht zu Sonntag um das Leben einer sechsköpfigen Familie.

Erst als der Einsatz schon eine Weile lief, kam die Entwarnung vom Eigentümer des brennenden Hauses an der Langen Straße: Vater, Mutter und die vier Kinder sind im Urlaub. Ein Feuerwehrmann verletzte sich bei dem Einsatz – er stürzte von einer Leiter und befand sich gestern zur Beobachtung im Krankenhaus Sulingen.

Als die Information kam, dass die Familie im Urlaub ist, „war ich sehr erleichtert“, sagte der Bruchhausen-Vilser Ortsbrandmeister Jörg Kehlbeck gestern. Er war als erster Feuerwehrmann vor Ort und hatte – ohne Atemschutz – die Räume nach den Bewohnern durchsucht, hatte nach der Familie gerufen. Dabei konnte er jedoch nicht in alle Räume schauen.

Normalerweise würde man als Feuerwehrmann nicht alleine in ein brennendes Gebäude gehen, sagte Kehlbeck. Aber er sei der Erste vor Ort gewesen. Viele Kameraden hätten nicht die üblichen Wege in Bruchhausen-Vilsen nehmen können, da einige Straßen gesperrt oder voll mit feiernden Menschen gewesen seien. „Es war nicht einfach, alle Fahrzeuge zu besetzen“, sagte er.

Die Feuerwehrleute hätten sich darauf vorbereitet, noch mal in dem Gebäude zu suchen. Aber daran sei zuerst nicht zu denken gewesen. Das Dach stand nur wenige Minuten nach der Alarm-Meldung in Flammen.

Als das Feuer sich etwas beruhigt hatte, hätte man noch suchen können, so Kehlbeck. „Aber da wäre es wohl zu spät gewesen.“

Inzwischen hat die Polizei die Familie, die in dem Haus wohnt, kontaktiert. Sie befindet sich auf der Rückreise. Allerdings geht es erst einmal in ein Hotel, da das Haus unbewohnbar ist. Die Schadenshöhe ist laut Polizei noch nicht zu beziffern. In der Ruine haben bereits gestern Ermittler nach der Brandursache gesucht, diese ist jedoch laut Polizei noch unklar.

Gegen 3.15 Uhr war die Alarmmeldung gekommen. Gegen 8 Uhr war das Feuer aus und um 10.45 Uhr endete der Einsatz schließlich. Mit knapp 20 Fahrzeugen waren die Ortsfeuerwehren Bruchhausen-Vilsen, Asendorf, Engeln, Kleinenborstel, Martfeld, Ochtmannien, Süstedt und Uenzen sowie die Einsatz-Leitwagen-Gruppe der Gemeindefeuerwehr und die Drehleiter der Ortsfeuerwehr Syke vor Ort. Auch die Polizei und der Rettungsdienst waren an der Brandstelle.

Großbrand in Bruchhausen-Vilsen

„Das Haus war nicht mehr zu halten“, hatten die Feuerwehrleute laut Kehlbeck schnell erkannt. Im Anschluss versuchten sie, die Flammen von außen unter Kontrolle zu bekommen und benetzten die angrenzenden Gebäude mit Wasser, um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern, was ihnen auch gelang.

Viele Schaulustige gafften, einige schickte die Polizei weg, sagte Polizeisprecherin Uta-Masami Münch. „Wir hatten unsere liebe Mühe damit“, sagte Kehlbeck. Gestern wurde das Haus mit Brettern versehen – zum Sichtschutz und um Leute daran zu hindern, in die Ruine einzusteigen.

„Ich bin froh, dass wir so viele Leute zu der Zeit zusammenbekommen haben. Wir haben Brokser Markt, da ist das keine Selbstverständlichkeit“, sagte Kehlbeck. bor

Mehr zum Thema:

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Frühjahrskonzert in Diepholz

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Löws Ruckrede: "WM-Titel ist mein Ziel"

Löws Ruckrede: "WM-Titel ist mein Ziel"

Meistgelesene Artikel

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Kommentare