Gesundheitstourismus: Mehr Angebote

Unser Dorf soll gesünder werden

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Heiligenberg - Von Heiner Büntemeyer. Die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen will sich auf dem Markt des Gesundheitstourismus‘ etablieren, seit 2014 beteiligt sie sich am Projekt „Netzwerk Gesundheitstourismus“. Ziel dieses Netzwerks ist es, Gesundheitsanbieter und Tourismusbetriebe zusammenzubringen.

Es geht voran: In Bruchhausen-Vilsen sind bereits mehr als 20 Gesundheitsdienstleister und Touristiker über die Onlineplattform erreichbar. „Damit ist Bruchhausen-Vilsen eine der am stärksten im Netzwerk vertretenen Kommunen in der Metropolregion Nordwest. Die Kooperation muss kontinuierlich fortgeführt werden“, sagte der Unternehmensberater Dr. Andreas Keck am Mittwochnachmittag bei der Informationsveranstaltung „Frischer Wind im Gesundheitstourismus: Vermarktung, Digitalisierung, Regionalisierung“ im Forsthaus Heiligenberg in Bruchhausen-Vilsen.

„TourismusService“

erstellt Flyer

Als Teil des Puzzles müsse sich die Kommune auch selbst betrachten, denn der Gesundheitstourismus steigere die Attraktivität des Orts und könne Bürger bei der Wahl ihres Wohnorts positiv beeinflussen.

Bruchhausen-Vilsen bietet laut Keck durch verschiedene Therapie- und Erholungsmöglichkeiten sowie durch eine gute touristische Infrastruktur optimale Bedingungen und sollte Gesundheit als Geschäftsmodell betrachten, das auch wirtschaftlich reizvoll sein könnte. „Der Anteil der Menschen, die gesundheitsbewusst leben möchten, steigt – und sie sind bereit, dafür mehr Geld auszugeben als bisher“, sagte Keck.

In einer Prognose für das Jahr 2020 behauptete er, dass der Anteil der Über-45-Jährigen in Bruchhausen-Vilsen um nahezu sechs Prozent steigen wird. Daher sei das Projekt „Gesunder Ort“ für die Einwohner ebenso relevant wie für Touristen. Ein stärkeres Engagement in dem Netzwerk könnte auch Fördergelder generieren.

Adelheid Brüning, Chefin des Forsthauses Heiligenberg, berichtete, dass bei ihr immer häufiger Einzelpersonen, aber auch Gruppen nachfragten, ob das Forsthaus bestimmte medizinische, sportliche oder erholsame Angebote vermitteln könne. Daher sei es erforderlich, Pakete zu schnüren, sodass die Besucher unterschiedliche medizinische und Wellness-Angebote, sportliche Aktivitäten, Entspannungs- und Erholungsmaßnahmen wahrnehmen könnten – maßgeschneidert auf die individuellen Wünsche. Diese gebündelten Angebote setzten aber voraus, dass Mediziner, Therapeuten und Übungsleiter bereit seien, sich auch außerhalb ihrer Sprechstunde oder Trainingszeiten zu engagieren. „Eine mögliche Konsequenz wäre, dass wir auch mal am Wochenende arbeiten“, sagte der Bruchhausen-Vilser Heilpraktiker Axel Tausch.

Konkret wurde am Mittwoch beschlossen, weitere Angebote zu sammeln und die Onlineplattform zu ergänzen. Jutta Filikowski vom „TourismusService“ wird ferner einen Flyer zum Thema Gesundheitstourismus entwickeln. Außerdem erarbeitet sie ein Aktivitäten-Programm, das Touristen auf die Gesundheitsangebote hinweist und genaue Zeiten enthält, zu denen regelmäßige Freizeitaktivitäten, Entspannungsmaßnahmen und sportliche Angebote in Bruchhausen-Vilsen stattfinden.

www.netzwerk-

gesundheitstourismus.de

Mehr zum Thema:

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

"De Beek-Uln": Jubiläumskonzert in Scheeßel

"De Beek-Uln": Jubiläumskonzert in Scheeßel

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

Meistgelesene Artikel

Sattelzug blockiert Lange Straße

Sattelzug blockiert Lange Straße

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare