DKMS-Typisierungsaktion in Asendorf

Gesucht: 125 Lebensretter

Asendorf - Alle 15 Minuten erhält ein Mensch in Deutschland die Diagnose Blutkrebs. Für viele Patienten ist eine Stammzellen- oder Knochenmarkspende die einzige Chance auf Heilung. Aus diesem Grund organisiert die Ortsfeuerwehr Asendorf mithilfe der Lions Clubs Grafschaft Hoya und Syke-Weser-Hunte eine DKMS-Typisierungsaktion. Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) ist eine gemeinnützige Gesellschaft aus Tübingen, die sich dem Kampf gegen Blutkrebs verschrieben hat. „Zum 125-jährigen Jubiläum der Asendorfer Feuerwehr werden 125 Lebensretter gesucht“, teilen die Veranstalter mit. Ihre Aktion findet im Rahmen der Geburtstagsfeier statt: Am Samstag, 26. Mai, von 11 bis 16 Uhr können alle 17- bis 55-Jährigen im Feuerwehrhaus (Am Spritzenhaus 1) einen Wangenabstrich abgeben, um in die Kartei aufgenommen zu werden – und vielleicht irgendwann Leben zu retten.

„Für viele Blutkrebspatienten verläuft die weltweite Suche nach dem ,genetischen Zwilling‘ erfolglos“, erklärt Stefan Meyer, Pressebeauftragter des Lions Clubs Grafschaft Hoya. Die Gewebemerkmale von Spender und Empfänger müssen nahezu gleich sein. „Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden“, wissen Ortsbrandmeister Frank Ahlers, Lions-Präsident Ralf Stührmann (Hoya) und Lions-Präsidentin Birgit Struthoff (Syke).

Wer sich typisieren lassen will, kann das kostenlos tun. Spenden sind allerdings willkommen, denn die Registrierung jedes neuen Spenders kostet 35 Euro. Für 125 Typisierungen haben die zwei Lions Clubs eine Beteiligung an der Finanzierung zugesagt.

Ein gutes Vorbild hat die Feuerwehr Asendorf in den eigenen Reihen. Der aus Asendorf stammende Gemeindebrandmeister Michael Ullmann hat vor Jahren einem erkrankten Patienten in England durch eine Knochenmarkspende geholfen.

Unter dem Motto „125 Jahre Ortsfeuerwehr Asendorf – 125 Lebensretter gesucht – Welt-Blutkrebstag 2018 in Asendorf!“ bittet das Orga-Team um Lions-Mitglied und Feuerwehrmann Stefan Ullmann alle Menschen, sich in die DKMS aufnehmen zu lassen. Die Registrierung geht schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können.

Es gibt ein paar Ausschlusskriterien für Spender. Wer sicher gehen will, dass bei ihm eine Typisierung durchgeführt werden kann, erreicht Stefan Ullmann unter Telefon 04253/499 oder E-Mail Stefan.Ulmann@web.de. Menschen, die sich bereits registrieren lassen haben, müssen nicht erneut mitmachen. Einmal aufgenommene Daten stehen auf Dauer weltweit zur Verfügung. J mah

Spendenkonto

Empfänger: Fördergesellschaft des Lions Club Grafschaft Hoya e.V.

IBAN: DE73 2566 3584 0833 2223 00

BIC: GENODEF1HOY

Stichwort: DKMS-Typisierung Asendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Twistringer Schützenkommers feiert Glückspilz Kathmann

Twistringer Schützenkommers feiert Glückspilz Kathmann

Unfall in Brake: 64-Jähriger aus Stuhr lebensgefährlich verletzt

Unfall in Brake: 64-Jähriger aus Stuhr lebensgefährlich verletzt

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Schwafördener Rat ändert Nutzungs- und Gebührenordnung für Dorfgemeinschaftshaus

Schwafördener Rat ändert Nutzungs- und Gebührenordnung für Dorfgemeinschaftshaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.