Gelungene Radtour des Landwirtschaftlichen Vereins / Blick in Ferkelstall

52 Teilnehmer erkunden die Landwirtschaft per Pedal

Die Kinder schauten sich den Ferkelstall auf dem Hof Troue interessiert an.
+
Die Kinder schauten sich den Ferkelstall auf dem Hof Troue interessiert an.

Br.-Vilsen - Die Fahrradtour „Landwirtschaft per Pedal“des Landwirtschaftlichen Vereins Bruchhausen war ein voller Erfolg. Das teilt Geschäftsführer Manfred Henke in einer Pressemeldung mit.

52 Teilnehmer, darunter mehrere Familien mit Kindern, radelten beim Schulzentrum in Bruchhausen-Vilsen los. Sie erfreuten sich bei sonnigem Wetter an der wunderschönen Landschaft in der Gemeinde Bruchhausen-Vilsen.

Das erste Etappenziel war der Ackerbau-, Schweinezucht- und Schweinemastbetrieb von Hilmer Troue an der Bundesstraße 6. Der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Vereins, Carsten Hillmann-Köster, begrüßte dort die Gäste. Anschließend erklärte Hilmer Troue die Entwicklung und den Aufbau seines landwirtschaftlichen Betriebs, der 170 Hektar Ackerfläche für Mais, Raps, Zuckerrüben und Getreide umfasst. Seine Schweinezucht betreibt Troue gemeinsam mit Ehler Meierhans aus Ochtmannien.

Weil Troues ursprüngliche Ferkelaufzuchtställe veraltet waren und nicht mehr ausreichten, errichtete er 2013 einen neuen „Offenklimastall auf Stroh“. Darin ist Platz für 1350 Ferkel, die in 15 Buchten auf Stroh gehalten werden. Diesen Stall – es ist der einzige seiner Art in der näheren Umgebung – nahm er vor einigen Monaten in Betrieb. Die Anlage ist laut Pressemitteilung zu allen Seiten offen, die Tiere werden durch Windschutznetze gegen extreme Witterungsverhältnisse geschützt.

Die Besucher erfuhren, dass sich die Ferkel sehr schnell an die Unterschlupfbuchten mit freiem Auslauf auf Stroh gewöhnten. Die Kinder konnten die Ferkel streicheln. Wenn diese etwa 30 Kilo wiegen, überführt Troue sie in einen Maststall.

Anschließend führte der Weg durch Feld und Flur zur Biogasanlage der „H.A.N.S. Energie GmbH“ in Bruchhausen-Vilsen im Gewerbegebiet Kreuzkrug. Der Mitgesellschafter Henning Hüneke führte die Gäste durch den Betrieb. Er informierte über Gesellschaftsform und -beteiligte, über Technik, Erzeugung und Verwendung der Substrate sowie über die Vermarktung und Einspeisung des produzierten Gases in das Ortsnetz von Bruchhausen-Vilsen und das Fernnetz. „Alle Teilnehmer waren beeindruckt über das gepflegte und saubere Betriebsgelände und die Dimensionen der Gesamtanlage, als sie vor einer 7,5 Meter hohen Silowand standen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Aufgrund der positiven Resonanz will der Landwirtschaftliche Verein Bruchhausen in den nächsten Jahren wieder ähnliche Veranstaltungen anbieten. Der Verein möchte Landwirte und Bevölkerung näher zusammenbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen
Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver
Hubschrauber von Diepholz nach Mali

Hubschrauber von Diepholz nach Mali

Hubschrauber von Diepholz nach Mali
Diepholz: Pawelziks plötzlicher Rückzug

Diepholz: Pawelziks plötzlicher Rückzug

Diepholz: Pawelziks plötzlicher Rückzug

Kommentare