Friedrich Graf zu Dohna referiert

Volles Haus bei Vortrag über Flüchtlingstreck

+
Friedrich Graf zu Dohna referierte im Dillertal.

Br.-Vilsen - Es hatte ein bisschen was vom Auftritt eines Superstars: volles Haus, klatschendes Publikum – und am Ende ein paar Signaturen in Büchern. Die Ankündigung, dass Friedrich Graf zu Dohna über den größten geschlossenen Flüchtlingstreck aus Osteuropa in den Westen referiert, lockte rund 350 Zuhörer in das Dillertal in Bruchhausen-Vilsen. Eingeladen hatte ihn der Lions-Club Grafschaft Hoya. Der Vater von Friedrich Graf zu Dohna, Alexander, hatte den Treck damals organisiert und auch selbst geführt. 500 Menschen brachen von Schlobitten (liegt heute in Polen) aus auf und kamen in die Grafschaft Hoya. Der Eintritt an diesem Abend war frei, aber die Spenden fließen in die Flüchtlingshilfe.

juk

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Kommentare