Kinder aus Gomel besuchen Haendorfer Schützenverein

1 von 20
Die Begrüßung der Kinder aus Gomel in Haendorf hielt der stellvertretende Vorsitzende Hans-Martin Rothschild auf Ukrainisch.
2 von 20
Die Begrüßung der Kinder aus Gomel in Haendorf hielt der stellvertretende Vorsitzende Hans-Martin Rothschild auf Ukrainisch.
3 von 20
Die Begrüßung der Kinder aus Gomel in Haendorf hielt der stellvertretende Vorsitzende Hans-Martin Rothschild auf Ukrainisch.
4 von 20
Die Begrüßung der Kinder aus Gomel in Haendorf hielt der stellvertretende Vorsitzende Hans-Martin Rothschild auf Ukrainisch.
5 von 20
Die Begrüßung der Kinder aus Gomel in Haendorf hielt der stellvertretende Vorsitzende Hans-Martin Rothschild auf Ukrainisch.
6 von 20
Die Begrüßung der Kinder aus Gomel in Haendorf hielt der stellvertretende Vorsitzende Hans-Martin Rothschild auf Ukrainisch.
7 von 20
Die Begrüßung der Kinder aus Gomel in Haendorf hielt der stellvertretende Vorsitzende Hans-Martin Rothschild auf Ukrainisch.
8 von 20
Die Begrüßung der Kinder aus Gomel in Haendorf hielt der stellvertretende Vorsitzende Hans-Martin Rothschild auf Ukrainisch.

Die Begrüßung der Kinder aus Gomel in Haendorf hielt der stellvertretende Vorsitzende Hans-Martin Rothschild auf Ukrainisch. Überrascht waren die Kinder, als sie im Schützenhaus auch Schießscheiben mit ukrainischem Text sahen, da der Verein schon lange Kontakt zur Ukraine über Mitglieder hat. Da er dort selbst schon in der Landwirtschaft gearbeitet hat, kennt er die Sprache. Natürlich freuten sich die Kinder darüber.

Rubriklistenbild: © Oliver Siedenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leeres Gleisbett der Strecke Sulingen-Nienburg ist „ein Ärgernis“

Leeres Gleisbett der Strecke Sulingen-Nienburg ist „ein Ärgernis“

Leeres Gleisbett der Strecke Sulingen-Nienburg ist „ein Ärgernis“
Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne
Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen Geduld bis Mitte Dezember

Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen Geduld bis Mitte Dezember

Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen Geduld bis Mitte Dezember
„Coworking“ in der Diepholzer Innenstadt

„Coworking“ in der Diepholzer Innenstadt

„Coworking“ in der Diepholzer Innenstadt

Kommentare