Fördergemeinschaft bilanziert und plant

„Vilser Fiesta“ als Vorbild für neues Konzept

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Br.-Vilsen - Von Heiner Büntemeyer. Auf ein „erfolgreiches, ereignisreiches Jahr 2015“ blickte der Geschäftsführer der Fördergemeinschaft Bruchhausen-Vilsen, Friedrich „Ecki“ Meyer, am Montagabend bei der Jahreshauptversammlung im „Casa Alessia“ zurück. Da der Vorsitzende Michael Sommer und dessen Stellvertreter Philipp Koch verhindert waren, leitete Kassenwart Robert Ehrenbruch die Versammlung.

Die Mitgliederzahl des Vereins sei im vergangenen Jahr von 127 auf 136 gestiegen, berichtete Meyer.

Der im Juli eingeführte „Bruvi-Gutschein“ habe sich als „Superidee“ erwiesen. Die bis Jahresende angestrebte Menge von 600 verkauften Gutscheinen sei mit 718 im Gesamtwert von 15585 Euro „locker übertroffen“ worden. Die Geschenkgutscheine, die in allen Mitgliedsbetrieben der Fördergemeinschaft einlösbar sind, wurden nicht nur von Menschen aus der Samtgemeinde, sondern auch aus der Umgebung und sogar aus dem Landkreis Schaumburg-Lippe erworben.

Die Veranstaltungen 2015 waren unterschiedlich erfolgreich. Maimarkt, Herbstmarkt und Weihnachtsmarkt seien „positiv verlaufen und gut besucht“ gewesen, sagte Meyer. Probleme bereitete dagegen das „Sommernachts-Shopping“: Die Resonanz war laut Meyer sehr gering. Fleckenbürgermeister Peter Schmitz meinte, unter dieses Event sollte man „einen Strich ziehen“. Auch Ratsherr Bernd Schneider war dieser Meinung und regte an, über ein neues Konzept nach dem Vorbild der früher jahrelang erfolgreichen „Vilser Fiesta“ nachzudenken. Das Programm müsse Elemente aus den Bereichen Kunst und Show enthalten. „Der Flecken würde sich daran auch finanziell beteiligen“, machte Schmitz dem Vorstand der Fördergemeinschaft Mut, ein neues Programm zu entwickeln. Ohne Gegenstimme schlossen sich die Anwesenden diesem Vorschlag an.

Anregungen, in welcher Form die Oldtimerschau vom Oldi Club Altkreis Syke am 1. Mai auf dem Marktplatz in den Reigen der verkaufsoffenen Sonntage oder der Märkte integriert werden könnte, erwarten Vorstand und Geschäftsführer auch von Seiten der Mitglieder.

Diskussionsbedarf gab es beim Thema Weihnachtsmarkt, denn sowohl über den Standort als auch über die Gestaltung gab es unterschiedliche Meinungen. „Ecki“ Meyer verteidigte seine Haltung, beim Weihnachtsmarkt zum Schutz der Wirte keine „Schwarzgastronomie“ durch Vereine oder Schulklassen zuzulassen. Allerdings würde er sich freuen, wenn sich beispielsweise Schulen mit anderen Angeboten am Markt beteiligen würden. Die Fördergemeinschaft würde ihnen Hütten zur Verfügung stellen.

Die Allgemeine Vertreterin des Samtgemeindebürgermeisters, Cattrin Siemers, berichtete über die letztjährigen Maßnahmen in Bruchhausen-Vilsen wie die Neugestaltung der Ecke Bahnhof-/Bollenstraße und das Einzelhandelskonzept, wovon auch der Vilser Einzelhandel profitieren soll. In diesem Jahr werde auf dem Wohnmobilstellplatz, auf dem im vorigen Jahr 2200 Besucher gezählt wurden, ein Duschcontainer aufgestellt.

„Die Ansiedlung neuer Geschäfte ist schwer“, bedauerte Wirtschaftsförderin Uta Seim-Schwartz, dass es immer wieder Leerstände gebe, von denen besonders die Brautstraße betroffen sei. Aber es habe auch in diesem Bereich Erfolge gegeben.

Gut etabliert sei der Unternehmerstammtisch der Gemeinde, dessen Funktion als Netzwerk sich bewährt habe. Seim-Schwartz forderte die Unternehmer auf, sich am 22. und 23. April 2017 an der „regiolife“-Messe zu beteiligen, sie lud sie zum Wirtschaftsgespräch am 12. Mai ein und bot ihnen ihre Hilfe und Beratung hinsichtlich von Fördermöglichkeiten an.

Fleckenbürgermeister Schmitz regte die Einrichtung eines Internet-Hotspots an, damit die Besucher der Mitgliedsbetriebe kabellos im Internet surfen können.

Gewählte:

Bestätigt wurden:

Zweiter Vorsitzender:

Philipp Koch

Schriftführerin:

Beate Biemelt

Termine:

22. Mai: Maifestival

25. September: Herbstmarkt 26. + 27. November: Weihnachtsmarkt (am 26. mit Candlelight-Shopping)

www.fgbruvi.de

Mehr zum Thema:

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare