Bruchhausen-Vilser zu Jugendstrafe verurteilt

Mit faustdickem Stein Frau verletzt

Br.-Vilsen - Von Dieter Niederheide. Diesen Schuss vor den Bug muss ein Heranwachsender aus Bruchhausen-Vilsen erst einmal verkraften: Der Jugendrichter des Amtsgerichts Syke verurteilte ihn zu einer neunmonatigen Jugendstrafe. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt, der junge Mann muss sich jedoch ein halbes Jahr einer „Betreuungsweisung“ beim Jugendhilfeverein „Kontakt“ im Landkreis Diepholz unterziehen und an einem sozialen Training teilnehmen. Verurteilt wurde der Bruchhausen-Vilser wegen versuchter schwerer Körperverletzung und fahrlässiger Körperverletzung.

Es war in der Nacht des 2. Juni, als der Heranwachsende in Begleitung weiterer junger Leute bei einem ihm bekannten Mann in Bruchhausen-Vilsen klingelte. Er wollte angeblich eine Schuld von zehn Euro begleichen, wegen der es zuvor Streit gegeben hatte. Der besuchte Bruchhausen-Vilser (30) ließ ihn nicht ins Haus. Der Heranwachsende soll versucht haben, die Tür aufzudrücken. Es soll daraufhin zu einer Rangelei gekommen sein, in deren Verlauf der Angeklagte von einer Machete verletzt worden sein soll. Wütend nahm er einen etwa faustdicken Stein und warf ihn durch die Scheibe der Haustür. Nach eigener Aussage wollte er den Kontrahenten damit treffen. Stattdessen bekam dessen Frau (27) das Wurfgeschoss ab und erlitt Prellungen im Brustbereich. Sie wurde krank geschrieben und hatte mehrere Tage lang Schmerzen.

Das Ehepaar gab an, dass es nicht das erste Mal gewesen sei, dass der Heranwachsende an der Tür Stress machte. Die Jugendgerichtshilfe merkte an, dass es in der Gesamtentwicklung des Angeklagten deutliche Reifeverzögerungen gebe.

Der Jugendrichter des Syker Amtsgerichts ging mit seinem Urteil weit über den Strafantrag der Staatsanwältin hinaus, die Jugendarrest gefordert hatte. Er bescheinigte dem Heranwachsenden charakterliche Mängel. Die versuchte gefährliche Körperverletzung stand im Zusammenhang mit dem Kontrahenten, die fahrlässige Körperverletzung betraf die Frau, die der Angeklagte mit dem Stein gar nicht hatte treffen wollen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Beste Stimmung auf dem Campingplatz beim Hurricane

Beste Stimmung auf dem Campingplatz beim Hurricane

UN: Hunderte tote Zivilisten bei Sturm auf Mossuls Altstadt

UN: Hunderte tote Zivilisten bei Sturm auf Mossuls Altstadt

Meistgelesene Artikel

Abiturienten der KGS Leeste feiern bis in die Morgenstunden

Abiturienten der KGS Leeste feiern bis in die Morgenstunden

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Kommentare