Besucher in Sommerlaune

Entspanntes Maifestival bietet für jeden Geschmack etwas

Als die Yogalehrerin Irene Gorenc aus Nienburg und die Theaterpädagogin Lena Krieger aus Thedinghausen Didgeridoos spielten, erregten sie damit fast ebenso viel Aufmerksamkeit wie die Models der abermals gut besuchten Modenschau. - Fotos: Maren Hustedt

Br.-Vilsen - Von Maren Hustedt. Gute Laune und eine ruhige Atmosphäre prägten das Maifestival am Sonntag in Bruchhausen-Vilsen. Am überwiegend blauen Himmel strahlte die Sonne zum Teil so intensiv, dass es manche Besucher in den Schatten zog. Eis und kühle Getränke erfreuten sich hoher Beliebtheit, ebenso wie das abwechslungsreiche Programm auf den Straßen und in den geöffneten Geschäften.

Wer glaubt, dass handgestrickte Socken bei sommerlichem Wetter nicht gefragt sind, der täuscht sich. 27 Paar hatte die Hoyerhägerin Michaela Steinborn bis zum Mittag beim Flohmarkt bereits verkauft. „Meine Stammkunden wissen, dass ich zu allen Flohmärkten in der Küchenwelt Klingeberg komme und bestellen sich zum Teil Socken nach eigenen Wünschen vor“, sagte sie.

Dichtes Gedränge herrschte nicht nur an den Flohmarkttischen, sondern auch am Kuchenbüfett, das mit selbst gebackenen Spezialitäten lockte, sowie auf der leuchtend bunten Hüpfburg.

Die Spielzeug-Ponys auf Rollen kamen bei den Kindern gut an.

Küchenberaterin Ilsemarie Bartels lobte besonders das neue Konzept mit dem Shuttle zwischen der Küchenwelt und dem historischen Ortskern: „Ich finde es toll, dass auf diese Weise eine Verbindung geschaffen wird.“

Entspannung pur erwartete Gäste im historischen Ortskern. Dort knüpfte zum Beispiel Erwin Kretschmann Stück für Stück ein neues Geflecht für restaurierungsbedürftige Stühle. Der Asendorfer, der den Besuchern gern Einblick in sein Handwerk gibt, gehört bereits seit vielen Jahren zu den Attraktionen des Maifestivals, dessen Ausrichtung übrigens finanziell vom Landschaftsverband Weser-Hunte unterstützt wurde.

Etwas lauter, aber ebenso gewissenhaft ging es beim Kettensägenschnitzer Egon Dreyer zu. Das Herz des Wietzener Kunsthandwerkers schlägt für Skulpturen aus Holz, die er mit der Kettensäge aus dicken Baumstämmen herausarbeitet.

Großer Andrang herrschte erwartungsgemäß bei der Modenschau auf dem Engelbergplatz. Die ebenso hübschen wie professionell ausgestatteten Models gewannen schnell alle Sympathien und präsentierten unter dem anerkennenden Applaus der Zuschauer sportliche, elegante und extravagante Mode für den Sommer. Die Musik dazu war fröhlich beschwingt, und insgesamt machte das mitreißende Konzept Lust auf sommerliche Aktivitäten.

Während die Models zu schwungvoller Musik über den Laufsteg schritten, probierten sich die Yogalehrerin Irene Gorenc aus Nienburg und die Theaterpädagogin Lena Krieger aus Thedinghausen an ganz anderen Tönen aus. Auf der Suche nach kreativen Musikinstrumenten für ihre Arbeit bliesen die beiden mit aller Kraft in zwei Didgeridoos.

Spaß haben, Neues probieren, Anregungen bekommen, nette Gespräche führen – das sind die Zutaten, die einmal mehr zum Gelingen des Maifestivals beigetragen haben. Kinder konnten ihren Bewegungsdrang auf einem Bungee-Trampolin oder den mechanischen Reitponys ausleben. Erwachsene konnten in aller Ruhe das Marktgeschehen sowie das Angebot in den ortsansässigen Geschäften inspizieren. Vom neusten Automodell über die angesagte Sonnenbrille bis hin zum verführerischen Parfum gab es unzählige Möglichkeiten, dem Portemonnaie Erleichterung zu verschaffen.

Maimarkt in Bruchhausen-Vilsen

Für Naschkatzen, die anderswo beim Maifestival nicht genug bekommen hatten, hielt Dörthe Ahlers in ihrer „Süßen Post“ Schmackhaftes bereit. Weingummi und Bonbons locken in ihrem Laden ebenso wie Schokoküsse und seit Neuestem auch individuell gefertigte Spezialitäten aus Marzipan. Wer seinen Lieben vom Maifestival einen persönlichen Gruß zukommen lassen wollte, konnte aus dem unerschöpflichen Fundus an originellen Postkarten schöpfen, welche in der „Süßen Post“ auf ihren Einsatz warten.

Mehr zum Thema:

Ganz schön heiß: Die besten Bilder vom Karneval in Rio

Ganz schön heiß: Die besten Bilder vom Karneval in Rio

1,4 Millionen ohne Trinkwasser nach Überflutungen in Chile

1,4 Millionen ohne Trinkwasser nach Überflutungen in Chile

Hunderttausende Narren bei Rosenmontagszügen

Hunderttausende Narren bei Rosenmontagszügen

Rosenmontagszüge in Düsseldorf, Köln und Mainz - Die Bilder

Rosenmontagszüge in Düsseldorf, Köln und Mainz - Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Fairnet-City lockt von Beginn an viele Gäste in die KGS

Fairnet-City lockt von Beginn an viele Gäste in die KGS

Kinderkarneval des TSV Drentwede: „Immer total cool hier“

Kinderkarneval des TSV Drentwede: „Immer total cool hier“

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

Kettensägen gegen Drogen "eingetauscht"

Kettensägen gegen Drogen "eingetauscht"

Kommentare