Sonntag offene Türen im Rittergut

Kinderheim Kleine Strolche feiert Geburtstag

+
Einmal Ritter sein: Kinder des Kinderheims Kleine Strolche haben auf dem Rittergut Ovelgönne ihren Spaß daran.

Asendorf/Bücken - Von Anke Seidel. Sein Name ist Oskar. So haben ihn die Kinderkrankenschwestern getauft, weil seine Mutter sich nicht um ihn gekümmert hat.

Das Schicksal dieses Neugeborenen, das Bernhard Schubert als Leiter des Asendorfer Kinderheims Kleine Strolche beschreibt, macht sprachlos und zutiefst betroffen: „Eine Mitarbeiterin und ich sind nachts nach Berlin in eine Geburtsklinik gefahren, um den 48 Stunden alten Säugling abzuholen. Dessen Mutter ist einfach abgehauen und hat den Kinderkrankenschwestern noch zugerufen: ,Den Kleinen gebe ich zur Adoption frei’.“

Schubert kennt solche Schicksale – und Jungen und Mädchen, die von ihren Eltern nicht versorgt oder sogar misshandelt werden. Verletzt an Körper und Seele, kommen sie in das Asendorfer Kinderheim. Das besteht seit zehn Jahren – und will den runden Geburtstag auf dem Rittergut in Bücken gebührend feiern. Wie bereits berichtet, sollen Kinder in Not dort künftig betreut und behandelt werden.

Schubert und seine Frau Anja haben den Grundstein für das heutige Heim in Asendorf vor zehn Jahren mit einer Erziehungsstelle gelegt. Zwei Kleinkinder betreuten sie dort zunächst. Schon kurz danach wurde daraus eine familienanaloge Wohngruppe mit sieben Kindern. 

„Aufgrund der hohen Nachfrage zur Aufnahme von Säuglingen, Babys und Kleinkindern wurde 2013 ein weiteres Haus mit einer Inobhutnahme-Station eröffnet“, beschreibt Schubert die weitere Entwicklung. Und stellt fest: „In den vergangenen zehn Jahren konnten wir mit unserem Team weit über 200 Kindern helfen.“

Großer Bedarf im therapeutischen Bereich

Anfragen zur Aufnahme gebe es aus dem gesamten Bundesgebiet, „weil wir ein Träger sind, der sich auch schwieriger Fälle annimmt“, blickt Schubert auf Säuglinge, Babys und Kleinkinder mit intensivem Hilfebedarf. „Einige wenige Kinder können dauerhaft bei uns bleiben“, fügt er hinzu.

Der Bedarf an Plätzen ist groß, das Kinderheim hat deshalb mittlerweile mehrere stationäre Angebote geschaffen. „Aufgrund der zunehmenden Unterversorgung für Kinder im therapeutschen Bereich hat sich das Kinderheim Ende vergangenen Jahres dazu entschlossen, diese Lücke ein Stückweit zu schließen“, berichtet Schubert über das aktuelle Projekt.

Dazu sei die gemeinnützige Gesellschaft „Rittergut Kinderheim Kleine Strolche“ gegründet worden. Was genau die umsetzen will und welche Förderungs- und Betreuungsmöglichkeiten es zukünftig im Rittergut für Kinder geben soll, vermitteln Bernhard Schubert und sein Team beim Tag der offenen Tür am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Sie stellen das „therapeutische Zentrum“ und das denkmalgeschützte Rittergut Ovelgönne in Bücken vor.

Zahlreiche Mitmach-Stationen

Auf dem 26.000 Quadratmeter großen Grundstück bauen die Organisatoren zahlreiche Mitmach-Stationen für Kinder auf. Jungen und Mädchen, die sie durchlaufen haben, erhalten am Ende eine Urkunde. Außerdem können sie sich auf einer großen Hüpfburg austoben. Das Rahmenprogramm gestalten der St.-Marcellus-Chor aus Asendorf sowie eine Kinderballettgruppe und die Kinderband „Die Moisens“.

Für Spannung sorgt eine Tombola. „Zur großen Freude des Kinderheims Kleine Strolche hat das Autohaus Krügel einen Renault Clio als Hauptpreis gesponsert“, berichtet Bernhard Schubert, auch wenn das Auto kein Neuwagen ist. Lose sind bereits jetzt täglich zwischen 8.30 und 12 Uhr direkt im Rittergut (Ovelgönne 1, Bücken) zum Preis von fünf Euro pro Stück zu haben. „Der Tombola-Erlös wird zu hundert Prozent auf das Konto der gemeinnützigen Gesellschaft eingezahlt“, erklärt Bernhard Schubert.

Er freut sich jetzt gemeinsam mit seinem Team auf zahlreiche Besucher, Unterstützer sowie Sponsoren – und möchte nachhaltige Hilfe auf den Weg bringen: „Für unsere Spender und Unterstützer wollen wir einmal im Jahr einen Preis vergeben.“ Dafür solle es eine kleine Figur geben, die bisher noch keinen Namen habe. „Wir überlegen nun, den jährlichen Preis in Erinnerung an den kleinen Oskar zu benennen.“

www.kinderheim-kleine-strolche.de

www.rittergut-kleine-strolche.de

Korrektur: In einer früheren Version dieses Artikeln haben wir irrtümlich geschrieben, der Tag der offenen Tür finde an einem Samstag statt. Richtig ist, dass der Tag für den Sonntag, 2. September, geplant ist.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Mittelstandsforum in Scheeßel

Mittelstandsforum in Scheeßel

Niclas Füllkrug: Seine Karriere in Bildern

Niclas Füllkrug: Seine Karriere in Bildern

„Wenn du denkst es geht nichts mehr, Zaubert Siebert einen Elfer her“ - Die Netzreaktionen #SVWFCB

„Wenn du denkst es geht nichts mehr, Zaubert Siebert einen Elfer her“ - Die Netzreaktionen #SVWFCB

Meistgelesene Artikel

„Was ist das für eine Scheiße hier?“: Verkehrschaos am „Kreuz Meyer“

„Was ist das für eine Scheiße hier?“: Verkehrschaos am „Kreuz Meyer“

Herzenswunsch: Würdiger Abschied für die an Krebs gestorbene Mutter

Herzenswunsch: Würdiger Abschied für die an Krebs gestorbene Mutter

Diepholzer Hotel „Villa Prinzhorn“ startet langsam mit Testbetrieb

Diepholzer Hotel „Villa Prinzhorn“ startet langsam mit Testbetrieb

Feuer im Goldenstedter Moor weitesgehend gelöscht

Feuer im Goldenstedter Moor weitesgehend gelöscht

Kommentare