Auf dem Marktplatz

Ein bisschen wie Brokser Markt – Schausteller planen Freizeitpark vom 12. August bis 5. September

Jahrmarktkarussell mit bunten Lichtern
+
Mit Fahrgeschäften und Imbissbuden wollen die Schausteller eine Alternative zum Brokser Heiratsmarkt bieten.

Br.-Vilsen – Ginge es allein nach den Schaustellern, wird es vom 12. August bis 5. September einen Freizeitpark auf dem Marktplatz in Bruchhausen-Vilsen geben. Aber natürlich müssen auch die Behörden mitspielen. „Wir sind dabei, einen Antrag zu stellen“, sagte Lars Stummer gestern auf Anfrage der Kreiszeitung. Er ist der Geschäftsführer von „Funfair Event“, einem Zusammenschluss von Schaustellern aus Nienburg und Bruchhausen-Vilsen.

Als Alternative zum Broker Heiratsmarkt hatten die Berufskollegen im vergangenen Jahr einen sogenannten Pop Up-Markt organisiert. In ähnlicher Form möchten sie auch in diesem Jahr für Kurzweil sorgen; den Brokser Markt können sie ja zum zweiten Mal in Folge nicht bespielen. „Die Leute freuen sich auf unser Angebot“, weiß Stummer als eingesessener Brokser aus vielen Gesprächen. Gute Erfahrungen mache die Firma in diesen Tagen mit dem Family Kirmes Park in Nienburg. „Die Resonanz ist sehr gut“, so Stummer nach mittlerweile zehn Veranstaltungstagen.

Eine Spielzeit, die vier Wochenenden beinhaltet, ist eine formale Vorgabe an einen Freizeitpark. Im vergangenen Jahr war der BruVi-Park von Mittwoch bis Sonntag geöffnet und schloss spätestens um 22 Uhr. Etwa 40 Aussteller wollen auch demnächst wieder auf dem Marktplatz für Jahrmarkt-Atmosphäre sorgen. In Nienburg präsentieren sie noch bis zum 25. Juli sechs Großfahrgeschäfte, zwei große Biergärten, eine Familien-Achterbahn, ein Laufgeschäft sowie allerlei Kirmes- und Imbissbuden. „Ein rundherum familiengerechtes Programm“, sagt Lars Stummer. Noch feilen er und seine Kollegen an einem wasserfesten Hygienekonzept, für das sie im vergangenen Jahr reichlich Erfahrungen gesammelt haben. Denn außer in Bruchhausen-Vilsen machte der zeitlich begrenzte Freizeitpark unter ihrer Regie auch in Zeven Station.

Die Gemeinde stelle den Marktplatz grundsätzlich wieder zur Verfügung, freut sich Lars Stummer. „Wir würden sehr gern wieder in Bruchhausen-Vilsen zu Gast sein, auch wenn wir nur für den Freitzeitspaß sorgen können“, sagt er. Einen Verkauf von Waren wie Pött und Pann beim Brokser Markt darf es unter der Überschrift Freizeitpark nicht geben. Auch auf Festzelte muss der BruVi-Park verzichten. „Aber es soll sich wenigstens ein bisschen so wie Brokser Markt anfühlen“, wünschen sich die Schausteller.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Neues Konzept für das Twistringer Schützenfest

Neues Konzept für das Twistringer Schützenfest

Neues Konzept für das Twistringer Schützenfest
Landesregierung bremst Neustart der Ströher Diskothek Life aus

Landesregierung bremst Neustart der Ströher Diskothek Life aus

Landesregierung bremst Neustart der Ströher Diskothek Life aus
Weg übers Gleis: Perspektive bleibt bestehen

Weg übers Gleis: Perspektive bleibt bestehen

Weg übers Gleis: Perspektive bleibt bestehen
Oliver Kunstmann will Syker Bürgermeister werden

Oliver Kunstmann will Syker Bürgermeister werden

Oliver Kunstmann will Syker Bürgermeister werden

Kommentare