Ehepaar Meyer feiert eiserne Hochzeit

Auf dem Schulhof fing alles an

+
Anita und August Meyer aus Uenzen sind heute seit 65 Jahren verheiratet.

Uenzen - Von Regine Suling. Wo sie sich kennengelernt haben? „In Uenzen auf dem Schulhof“, erinnert sich August Meyer ganz genau. Da indes war es noch nicht um die beiden geschehen. „Wir sind nicht immer zusammen ausgegangen“, sagt seine Gattin Anita. Irgendwann aber fanden sie schließlich zusammen – und feiern heute ihre eiserne Hochzeit. „Das schaffen vondage nicht mehr viele“, sind sich die zwei 87-Jährigen einig. 65 Jahre Ehe – darin stecken Höhen und Tiefen, in der Summe aber vor allem viel Zufriedenheit.

Dass er als 17-Jähriger kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges noch eingezogen wurde, beschäftigt August Meyer in der jetzigen Krisenzeit sehr. Früher sei das nie ein Thema gewesen, erinnert sich seine Frau. Heute spricht der Uenzer viel von den Monaten, in denen er als Meldereiter diente und schließlich in Kriegsgefangenschaft geriet.

Dass er als Meldereiter eingesetzt war, kam nicht von ungefähr: „Pferde sind mein Leben“, sagt der 87-Jährige, der lange und sehr erfolgreich in der Zucht aktiv war. Während die Pferde eher sein Hobby darstellten, lebte die Familie von der Landwirtschaft, insbesondere aber von der Rinderzucht. Während August Meyer die Landwirtschaftsschule in Hoya besuchte, lernte seine Frau auf der Landfrauenschule in Stade und auf dem Lehrhof in Hingste Hauswirtschafterin – zwei echte Experten auf ihrem Gebiet kamen also zusammen.

„Wir hatten eine gute Zeit“, sagt August Meyer über sein Leben als aktiver Landwirt. Seine Frau Anita war ebenfalls eine Vollblut-Bäuerin und hatte zugleich den Haushalt fest im Griff. Sie brachte drei Töchter zur Welt und pflegte die Senioren in der Familie. „Dat wör ‘ne Leistung“, sagt ihr Gatte anerkennend.

Dass es in der Dorfgemeinschaft und allen Vereinen im Ort nicht nur dabei, sondern mittendrin ist, ist dem Paar wichtig. 50 Jahre ging August Meyer zur Jagd und ist seit 70 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr. Anita Meyers Herz schlägt fürs Handarbeiten. Eigentlich. „Ich habe vor Weihnachten soviel gestrickt, jetzt habe ich gerade keine Lust mehr.“ Stattdessen löst sie Kreuzworträtsel und rät bei Quizsendungen vor dem Fernsehschirm mit. Der Gemüsegarten ist auch seit kurzem Geschichte. „Mein Mann hat Rasen gesät“, erzählt Anita Meyer, nicht ganz undankbar darüber, dass diese Arbeit in Zukunft entfällt. Zu tun gibt es auch so noch genug im Haus.

Ihr Gatte geht einmal in der Woche zum Kartenspielen. Und Enkelin Gesa, die im selben Haus eine Wohnung hat, setzt sich immer noch gerne mit ihren Großeltern an den Küchentisch. Die Familie ist dem Jubilarspaar wichtig: Sechs Enkel und fünf Urenkel zählen mittlerweile dazu. Mit ihnen, Nachbarn und Freunden feiern sie ihren besonderen Hochzeitstag.

Was aber ist das Geheimnis einer so langen Ehe? August Meyer hat darauf eine spontane Antwort: „Wir haben uns immer gut verstanden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Kommentare