Damit Leib und Seele gesund werden

Klinik für therapeutische Seelsorge geplant

Axel G. Tausch

Br.-Vilsen - Von Mareike Hahn. Eine „Tagesklinik für psychosomatische Medizin, therapeutische Seelsorge und Prävention“ soll in Bruchhausen-Vilsen entstehen. Die Initiatoren um Heilpraktiker Axel G. Tausch möchten „Gesundheit für Leib und Seele – mitten im Leben und in Vilsen“ bieten.

Die Eröffnung ist für 2018 geplant. „Psychische Krisen und Notfälle haben zwar immer eine längere Vorgeschichte, in ihrer Akutmanifestation treten sie aber zumeist unberechenbar und überwältigend für alle Beteiligten ein“, sagt Tausch, der in Bruchhausen-Vilsen eine Naturheilpraxis betreibt. 

Als Beispiele nennt er posttraumatische Belastungsstörungen etwa bei Feuerwehrmitgliedern und Flüchtlingen oder eine latente Selbstschädigung beziehungsweise -gefährdung. Die sogenannte Selbstgefährdung kann Suizidgedanken mit sich bringen.

„Neben diesen Akutfällen zeigen auch chronifizierte seelische Störungen einen erhöhten Interventions- und Versorgungsbedarf, der die Möglichkeiten der regulären ambulanten Versorgung unter Umständen überschreitet“, sagt Tausch und verweist beispielhaft auf depressive Entwicklungen, Burn-out oder traumatische Beziehungskonstellationen.

In diesen und anderen Fällen soll die geplante Tagesklinik helfen. Die Patienten sollen dort neben einer psychotherapeutischen Behandlung auch soziale Hilfsangebote bekommen. Außerdem ist nach Angaben von Tausch geplant, dass die Frauen und Männer mit anderen Betroffenen zusammenkommen.

Augenmerk auf Lebensgeschichte der Patienten

„Die Behandlung soll nach einem psychodynamischen Grundverständnis erfolgen“, erklärt Tausch. Das heißt: Die Mitarbeiter der Tagesklinik legen laut Konzeption besonderes Augenmerk auf die Lebensgeschichte jedes Patienten, auf die daraus resultierenden Konflikte und auf hemmende Beziehungsmuster. Angedacht sind verschiedene Behandlungsmethoden wie die Verhaltenstherapie, die Systemik, die therapeutische Seelsorge, das Gespräch, die Kreativtherapie, die Körpertherapie und Entspannungsmethoden.

Lange Wartezeiten auf Termine wollen Tausch und seine Mitstreiter vermeiden.

Sie haben den Kirchenvorstand, den Samtgemeindebürgermeister und die Pastoren informiert – und hoffen nun auf weitere Ideen, um ihren Plan umzusetzen. Es soll laut Tausch einen Trägerverein für die Klinik geben. Er hofft, dass Arbeitgeber, Sponsoren, Kirchengemeinden, karitative Vereine und kommunale Institutionen die therapeutische Behandlung der Patienten als Präventionsmaßnahme ansehen und finanziell unterstützen. Auch Crowdfunding sei eine Möglichkeit. Beim Crowdfunding werden Interessierte im Internet aufgerufen, sich an der Finanzierung eines Projekts zu beteiligen.

Wer Vorschläge hat oder das Vorhaben unterstützen möchte, erreicht Tausch mittwochs und samstags ab 14 Uhr unter Telefon 04252/938324.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Meistgelesene Artikel

Lkw kippt um: B69 gesperrt

Lkw kippt um: B69 gesperrt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Kommentare