Dachstuhlbrand in Schwarme

Kreisfeuerwehr zieht Bilanz der Silvesternacht

Nicht mehr zu retten: Das Feuer zerstört den Dachstuhl komplett. Foto: Feuerwehr
+
Nicht mehr zu retten: Das Feuer zerstört den Dachstuhl komplett.

Schwarme/Landkreis Diepholz – Ein schwerer Carportbrand hat bis in die Morgenstunden des 1. Januar die Feuerwehren der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen beschäftigt.

Laut Gemeindebrandmeister Michael Ullmann waren rund 100 Einsatzkräfte vor Ort – darunter jene der Ortsfeuerwehren Schwarme, Martfeld, Kleinenborstel und Hustedt. Auch die Einsatzleitung Ort der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen und die Drehleiter aus Achim waren vertreten.

Die Flammen waren beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits auf den Dachstuhl des angrenzenden Wohnhauses übergegangen, berichtet Ullmann, der den Einsatz leitete. Das Feuer wurde mit „massivem Wassereinsatz“ bekämpft. Gegen 4.30 Uhr war der Brand gelöscht, die Ortsfeuerwehr Schwarme blieb für Nachlöscharbeiten vor Ort.

Die Bewohner konnten sich unverletzt retten und sind zunächst in der Nachbarschaft untergekommen. Der Dachstuhl ist großflächig ausgebrannt, erklärt die Polizei in Syke auf Nachfrage. Die Beamten gehen derzeit von 250.000 Euro Schaden aus. Brandermittler sollen heute die Ursache für den Vorfall ermitteln.

Im übrigen Landkreis verlief der Jahreswechsel laut Mitteilung der Kreisfeuerwehr insgesamt ruhig. Deren Sprecher Matthias Thom erklärt, dass an Silvester die Feuerwehren Stuhr, Barnstorf und Ristedt jeweils zu einem Einsatz ausgerückt sind. Diese seien alle ohne Verstärkung bewältigt worden. Nach dem Jahreswechsel mussten die Feuerwehr Brinkum in die dortige Erichstraße und die Kräfte der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen nach Uenzen zu Heckenbränden ausrücken. Die Kräfte, die bei letzterem Einsatz aktiv waren, wurden von der Einsatzleitstelle unmittelbar im Anschluss zum genannten Brand in Schwarme geschickt.

In Quernheim gab es gleich zwei Alarmierungen an die selbe Adresse. Um 1.30 Uhr war zunächst ein Zimmerbrand gemeldet worden, der sich als Schwelbrand im Kleiderschrank herausstellte. Die Einsatzkräfte beförderten den Schrank vor die Tür. Um 2.55 Uhr kam es im selben Objekt zu einem Schwelbrand in einem Wäschekorb. Die Feuerwehr Syke hatte neben kleineren Einsätzen um kurz vor 2 Uhr einen Müllcontainerbrand an der Plackenstraße zu bewältigen. In Diepholz musste die Feuerwehr brennenden Sperrmüll löschen, die Kräfte aus Wagenfeld wurden zu einem Strohballenbrand alarmiert.

vik/ml

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen
Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto

Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto

Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto
Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule

Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule

Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule
Saunagast löst Brandalarm im Sulinger Hallenbad aus

Saunagast löst Brandalarm im Sulinger Hallenbad aus

Saunagast löst Brandalarm im Sulinger Hallenbad aus

Kommentare