Bürgerbeteiligung ist erwünscht

Gemeinde Martfeld erstellt Leitbild

Martfeld - „Traditionell und modern, bewusst eine gemeinsame Zukunft gestalten“ – diese Worte stehen auf dem Entwurf eines Leitbilds der Gemeinde Martfeld, den ein Arbeitskreis im Zuge der Vorbereitungen für die Teilnahme am Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ erstellt hat. Das Papier war kürzlich Thema im Gemeinderat.

Am Ende ihrer Diskussion sprachen sich die Politiker dafür aus, die jetzige Fassung im Internet auf der Homepage der Gemeinde Martfeld veröffentlichen, damit alle Bürger Anmerkungen dazu abgeben können. Später soll eine öffentliche Veranstaltung stattfinden und dann eine endgültige Version erstellt werden.

Konzept bringe keine Handlungsanweisung mit sich

Zunächst dankte Bürgermeisterin Marlies Plate (Grüne) Jürgen Lemke, Merle Hoffmann, Anja Hustedt und Anton Bartling, die monatelang auf die Teilnahme an dem Wettbewerb hingewirkt hatten. Martfeld belegte dabei den fünften Platz. Plate begrüßte die Idee eines Leitbilds.

Skeptisch zeigte sich dagegen Torsten Tobeck (Unabhängige Liste): „Ich wage zu bezweifeln, dass uns ein Leitbild weiterbringt“, sagte er. „Wenn man liest, was wir alles wollen, werden sehr große Erwartungen geschürt.“ Aus finanziellen Gründen könnten diese aber nicht erfüllt werden. Michael Albers (SPD) merkte daraufhin an, dass ein Leitbild kein Konzept und keine Handlungsanweisung sei: „Es geht nur darum, was wir künftig wollen. Das heißt nicht, dass wir das in den nächsten zehn Jahren umsetzen müssen.“

Weiterentwicklung der Ortsmitte

Arbeitskreis- und Ratsmitglied Merle Hoffmann (Grüne) sagte: „Unsere Idee war, das Leitbild alle fünf Jahre zu überarbeiten.“

Das jetzt vorliegende Heft umfasst acht Din-A6-Seiten. Unter der Überschrift „Bildung, Gesundheit, Soziales“ steht darin beispielsweise, dass sich Martfeld ein Jugendhaus und eine Bibliothek leistet und die Angebote der Erwachsenenbildung und die medizinische Versorgung stärken will. Dass die Ortsmitte als Versorgungs- und Dienstleistungszentrum weiterentwickelt werden soll, ist ein Punkt unter „Wirtschaft, Verkehr, Tourismus“. Weitere Themen sind „Orts- und Landschaftsbild“, „Tradition und Kultur“ sowie „Martfeld ist bürgernah“. Dort ist etwa zu lesen, dass die Gemeinde zur Revitalisierung der Kulturlandschaft beitragen und alle ortsansässigen Vereine unterstützen möchte.

mah

Rubriklistenbild: © privat

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Meistgelesene Artikel

Nach Notdurft eines Busfahrers: Transponder am Bahnhofsklo

Nach Notdurft eines Busfahrers: Transponder am Bahnhofsklo

30.000 Kubikmeter Schlamm aus dem Dümmer

30.000 Kubikmeter Schlamm aus dem Dümmer

Neue Perspektiven für Jugendliche: Kanzler-Koch arbeitet in Kirchweyhe

Neue Perspektiven für Jugendliche: Kanzler-Koch arbeitet in Kirchweyhe

„NightWash“-Künstler kommen zum Appletree Garden Festival

„NightWash“-Künstler kommen zum Appletree Garden Festival

Kommentare