Bücherei Bruchhausen-Vilsen mit neuem Angebot

On-Leihe startet

+
Die Bücherei Bruchhausen-Vilsen verleiht demnächst auch digitale Bücher. Wer keinen Reader hat, kann sich ein „Tolino“ leihen.

Br.-Vilsen - Von Andree Wächter. Die Bücherei Bruchhausen-Vilsen erweitert ihr Angebot. Ab dem 1. Juli können Nutzer auch Online-Medien leihen, und das ganz bequem von zu Hause aus. Die Bücher sind auf den meisten Rechnern, Tablets oder Readern lesbar. Einen Leih-Reader besitzt die Bücherei. Er kann für maximal zwei Wochen geliehen werden.

Um das erweiterte Angebot nutzen zu können, brauchen die Ausleiher nur einen gültigen Ausweis der Bücherei Bruchhausen-Vilsen. Registrierte Nutzer der anderen Büchereien in der Samtgemeinde müssen ihren Ausweis auf den der Bücherei im Flecken umschreiben lassen. Zusätzliche Kosten zur Jahresgebühr entstehen dadurch nicht.

Die Onlinebücherei funktioniert fast wie eine mit gedruckten Büchern. Auf der Internetseite Nbib24.de (Niedersächsische Bibliotheken/Bibliotheksverbund) leiht man sich per Mausklick das Buch aus. Mit seiner Bücherei-Ausweißnummer richtet sich der Nutzer vorm ersten Ausleihen ein Benutzerkonto ein.

Mit seinen persönlichen Daten sind dann Ausleihen und Vorbestellungen möglich, denn jeder Buchtitel kann nur von einer bestimmten Anzahl von Personen geliehen werden. Die Online-Ausleihen hat den Vorteil, dass man taggenau das Buch reservieren kann und es dann auch bekommt. Drei Wochen lang können die maximal zehn Bücher gelesen werden. Danach ist die Leihe automatisch beendet, und das Buch lässt sich nicht mehr auf dem heimischen Lesegerät öffnen. Positiver Nebeneffekt: Es fallen keine Mahngebühren an, weil man das Buch nicht rechtzeitig zurückgebracht hat.

Der Großteil der 16000 E-Books sind Romane, Sachbücher und Ratgeber. Auf Nbib24.de gibt es auch Hörbücher, E-Paper von vielen großen (Tages-)Zeitungen und einige Videos.

Mit dem neuen Angebot reagiert die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen auf das veränderte Nutzerverhalten. Immer mehr Menschen lesen Bücher auf einem mobilen Endgerät. Gerade im Urlaub spart der Reader die dicken und schweren Bücher. Auf den Lesegeräten kann der Nutzer zum Beispiel die Schriftgröße einstellen. Bei den meisten lässt sich auch die Helligkeit der Lesegewohnheit anpassen.

Büchereileiterin Ute Zickmantel freut sich schon auf das neue Angebot: „Es steigert unser Image und erweitert unsere Auswahl an Büchern.“

Damit am 1. Juli auch alles klappt, ist die Bücherei dem Verbund beigetreten und der Samtgemeinderat die nötigen Gelder bereitgestellt. Rund 7100 Euro wurde als einmalige Gebühr fällig. Weiterhin wurde das Jahresbudget angepasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zwei tote Touristen bei Seebeben auf griechischer Ägäisinsel

Zwei tote Touristen bei Seebeben auf griechischer Ägäisinsel

Deichbrand Festival: Gute Laune bei Flunkyball-Meisterschaft

Deichbrand Festival: Gute Laune bei Flunkyball-Meisterschaft

William und Kate im Maritimen Museum in Hamburg

William und Kate im Maritimen Museum in Hamburg

Mindestens zwei Tote bei Protesten in Venezuela

Mindestens zwei Tote bei Protesten in Venezuela

Meistgelesene Artikel

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Die Sicherheit geht vor Eigennutz

Die Sicherheit geht vor Eigennutz

Kommentare