So klingt die Erinnerung

Brüder Eichhorn geben meisterhaftes Orgelkonzert

+
Beim Bau dieser Orgel haben sie mitgeholfen: Joachim (links) und Klaus Eichhorn gaben am Samstag ein Konzert in der St.-Cyriakus-Kirche in Bruchhausen-Vilsen. 

Br.-Vilsen - Von Horst Friedrichs. „Vierhändig geht auch“, sagte Joachim Eichhorn. „Aber das haben wir heute nicht im Programm“, ergänzte sein Bruder Klaus schmunzelnd, als sie gemeinsam, kurz vor Konzertbeginn, fürs Pressefoto vor der Vilser Orgel posierten. Also spielten sie abwechselnd – am frühen Samstagabend in der St.-Cyriakus-Kirche. Ihr Konzert war der Erinnerung an den Bruchhausen-Vilser Kantor Klaus Hagen (1929-2017) gewidmet, dessen Todestag sich genau an diesem Datum jährte.

Für die beiden renommierten Organisten Klaus Eichhorn (Berlin) und Joachim Eichhorn (Wetzlar) war es zugleich eine Rückkehr an den Ort ihrer Kindheit und Jugend, Bruchhausen-Vilsen. Beim Bau des Instruments, auf dem sie jetzt ein meisterliches Konzert gaben, hatten sie als Zehn- und 13-Jährige mitgeholfen.

Im Stil der Wochenschlusskonzerte, die Klaus Hagen einst in der Vilser Kirche eingeführt hatte, sei das Konzert zu seinen Ehren gestaltet worden, erklärte Kirchenmusiker Dietrich Wimmer im Gespräch mit der Kreiszeitung. 

„Wir spielen in dankbarer Erinnerung“

„Es ist ein sehr besonderes Konzert“, betonte Wimmer in seiner Begrüßungsansprache vor vollem Haus. „Dass Joachim und Klaus Eichhorn so große Musiker wurden, verdanken sie meinem geschätzten Vorgänger Klaus Hagen.“ Am Rednerpult sagte Joachim Eichhorn denn auch: „Wir spielen in dankbarer Erinnerung an unseren Mentor Klaus Hagen.“

Nach einer glanzvollen Karriere bis hin zum Kirchenmusikdirektor, gekrönt von vielen Auszeichnungen und Ehrungen, war Joachim Eichhorn bis zu seiner Pensionierung Kantor der Dom-Kirchengemeinde in Wetzlar. Klaus Eichhorn wurde zum Professor an die Bremer Hochschule für Künste berufen, nachdem er über Jahre an der Bremer Akademie für Alte Musik unterrichtet hatte. Überdies ist er als Orgelsachverständiger für die Landeskirche Berlin-Brandenburg tätig.

Gute Beziehung zu Kantor Klaus Hagen

„Unser Vater war Pastor, hier in der Kirchengemeinde Vilsen“, rief Joachim Eichhorn in seiner Ansprache in Erinnerung. „Von seiner guten Beziehung zu Kantor Klaus Hagen haben mein Bruder und ich profitiert. Wir waren täglich dabei, als die Orgel in der St.-Cyriakus-Kirche aufgebaut wurde.“ Und, so vervollständigte Joachim Eichhorn das Erinnerungsbild: „Es waren diese frühen Einflüsse, die dazu führten, dass wir beide Kirchenmusik studierten.“

Als unvergesslich bezeichnete Joachim Eichhorn das Konzert zur Orgeleinweihung 1959, in dessen Rahmen der Kirchenmusiker und Komponist Gerhard von Schwartz (1911-1982) ein berühmtes Werk von Dieterich Buxtehude (1637-1707) intonierte.

Werke von Buxtehude, Bach und Bruns

Zur Eröffnung des Orgelkonzerts am Samstag spielte Joachim Eichhorn ebendieses Werk von Buxtehude, bestehend aus Präludium, Fuge und Ciacona C-Dur, „Nun bitten wir den Heiligen Geist I“, Passacaglia d-Moll, „Nun bitten wir den Heiligen Geist II North Dakota Präludium d-Moll“. 

Mit der Toccata, Fantasia und Fuge in C von Johann Pachelbel (1653-1706) folgte Klaus Eichhorn als Interpret, und danach ging es weiter mit dem Präludium e-Moll von Nikolaus Bruns (1665-1697), „Jesu, meine Freude“ (Orgelbüchlein) und „Meine Seele erhebt den Herren“ (Schübler) von Johann Sebastian Bach (1685-1750). Es folgten „Nur wer den lieben Gott lässt walten“ von Gerhard von Schwartz sowie Präludium und Fuge h-Moll von Johann Sebastian Bach.

Für ihr Konzert in der St.-Cyriakus-Kirche in Vilsen verzichteten Joachim und Klaus Eichhorn auf eine Gage. Stattdessen wurden Spenden zugunsten der Orgel erbeten. Michael Hagen, Sohn des früheren Kantors Klaus Hagen und heute Superintendent in Neustadt am Rübenberge, nahm als Ehrengast am Konzert zu Ehren seines Vaters teil. Zum Abschluss betete Michael Hagen mit den Konzertgästen das Vaterunser und erteilte ihnen den Segen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachensuche nach verheerendem Brücken-Einsturz in Genua

Ursachensuche nach verheerendem Brücken-Einsturz in Genua

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Essen für Kinder selbst gemacht

Essen für Kinder selbst gemacht

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Meistgelesene Artikel

Großbrand auf Bauernhof in Sulingen: Eine 60-Jährige verletzt

Großbrand auf Bauernhof in Sulingen: Eine 60-Jährige verletzt

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Im Angesicht von Wespen: Bloß nicht pusten!

Im Angesicht von Wespen: Bloß nicht pusten!

Kinder haben vermehrt Probleme beim Fahrradfahren

Kinder haben vermehrt Probleme beim Fahrradfahren

Kommentare