Freiwillige Müller lassen sich in einer alten Technik ausbilden

Mit Werkzeug hart am Wind

Bruchhausen-Vilsen - „Man muss sensibel sein für den Wind und man muss sensibel sein für die alte Technik“, gab Rüdiger Heßling (68) als Vorsitzender der Mühlenvereinigung Niedersachsen-Bremen den neun Teilnehmern mit auf den Weg. Sie lassen sich im mittlerweile elften Lehrgang der Volkshochschule des Landkreises Diepholz zum freiwilligen Müller ausbilden.

Auftakt zu den 24 Übungstagen mit 160 Unterrichtsstunden war in der Wassermühle Bruchmühlen (Bruchhausen- Vilsen). Vom ersten Lehrgang an führen die erfahrenen Müllermeister Hans-Hermann Bohlmann (81, Syke) und Johann Hüneke (60, Wassermühle Bruchmühlen) die Teilnehmer akribisch an die Abschlussprüfung zum freiwilligen Müller heran. Beide haben am Ende des aktuellen Lehrgangs mehr als 100 freiwillige Müller ausgebildet.

Es sind Menschen aus unterschiedlichsten Berufen und sie sind meist im Rentenalter. Sie verbindet die Liebe zu den Wind- und Wassermühlen jeglicher Art. Am Ende ihres Lehrgangs müssen sie die Prüfung vor dem Fachausschuss der niedersächsischen Mühlenvereinigung bestehen. Erst dann erhalten sie ihr Zertifikat als freiwilliger Müller.

Fünf der Teilnehmer gehören zum Mühlenverein Schiffdorf. Einer von ihnen ist Wolfgang Schomacker (67) aus Bremerhaven. „Ich bin von der alten Mühlentechnik fasziniert“, begründet er seine Teilnahme am Lehrgang, der von der Mühlenvereinigung unterstützt wird. Er und seine vier Mitstreiter wollen als freiwillige Müller bei den Führungen in der Holländerwindmühle in Schiffdorf mitwirken.

Deshalb, so der ehemalige Handwerksmeister, sei für sie die Teilnahme sehr wichtig. „Wir lernen beim Lehrgang die Mühlentechnik kennen und können fachgerecht das Erlernte umsetzen“, sagt Wolfgang Schomacker. Johann Hüneke und Hans-Hermann Bohlmann vermitteln ihnen Fakten über Mühlentechnik, Getreide, Witter- ungseinflüsse, Wind- und Wasserrecht, Unfallverhütung, Arbeitsschutz und Wartung sowie Reparaturen (Mühlsteinschärfen).

Vorsitzender Rüdiger Heßling machte deutlich, dass die Mühlenvereinigung großes Interesse an freiwilligen Müller hat. Denn sie können aktiv zur Erhaltung der noch vorhandenen historischen Mühlen beitragen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Kommentare