Drei Comedians am Stück

„Bremen Vier Comedy Club“ in der Bahnhofshalle

+
Maxi Gstettenbauer knüpft sich morgen in Bruchhausen-Vilsen die „Generation 2.0“ humorvoll vor.

Br.-Vilsen - Es wird wieder lustig in Bruchhausen-Vilsen: Der „Bremen Vier Comedy Club“ spielt zum zweiten Mal in diesem Jahr in Bruchhausen-Vilsen. Die Comedians Maxi Gstettenbauer, Jonas Greier und David Werker stehen morgen ab 20 Uhr auf der Bühne der Bahnhofshalle, Am Gaswerk. Der Einlass startet bereits um 18 Uhr. Angeboten werden Snacks und Getränke.

Maxi Gstettenbauer bringt in seinem Programm den Alltag der „Generation 2.0“ auf den Punkt, heißt es in der Ankündigung. Dabei deckt er Fragen auf wie zum Beispiel „Wie programmiert man seine erste Freundin und wie repariert man sie?“, „Was macht man mit einem Facebook-Stalker?“, „Wenn du bei Amazon ,World of Warcraft‘ kaufen willst, schlägt Amazon als nächsten Einkauf wirklich ,Clearasil‘ vor?“ und vor allem „Was hat ein Keks mit dem Ganzen zu tun?“. 

Gstettenbauer trat schon mehrfach in Funk und Fernsehen auf, in den vergangenen zwei Jahren spielte er mehr als 200 Auftritte in ganz Deutschland und sogar als erster und einziger Deutscher beim „Comedy Day“ in San Francisco. Er ist Gewinner mehrerer deutscher Comedypreise.

Jonas Greiner, 1997 geboren, stand 2016 zum ersten Mal mit einer kurzen Solo-Nummer auf der Bühne einer Faschings-Veranstaltung in Lauscha (Thüringen). Inzwischen stand er schon auf zahlreichen anderen Bühnen: Im April 2017 zog es ihn für einige Tage nach Österreich, wo er als einziger Deutscher das Finale des Grazer Kleinkunstvogels erreichen konnte. „Sie werden sich jetzt sagen: Frechheit, jetzt kommt der Deutsche hierher und will uns Österreichern was erzählen. Aber fairerweise muss man sagen: Historisch gesehen, war das Problem umgekehrt“, so Greiner während seines Auftritts.

Der typische Muffel

David Werker, der typische Morgen-, Mittag- und Abendmuffel, muss in seinem Programm erkennen: Das Leben besteht nicht nur aus Wochenende. Nein, manchmal ist auch Feiertag. Aber jetzt holt das charismatische große Kind, der ewige Sohn der Nation, zum Gegenstupser aus: Er wird den Klimawandel stoppen, zumindest sobald es nicht mehr so schwül draußen ist. Er hat einen Plan – keinen guten – aber er hat einen: Jetzt muss er den nur noch verwerfen. Dann ist die Welt zumindest vor ihm schonmal gerettet, heißt es weiter.

Karten für die Veranstaltung sind im Restaurant Dillertal, in der Touristinformation Bruchhausen-Vilsen sowie im Internet unter www.nordwest-ticket.de und in allen Filialen der Kreiszeitung erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kohle-Kommission kommt zu entscheidenden Beratungen zusammen

Kohle-Kommission kommt zu entscheidenden Beratungen zusammen

Britisches Kabinett billigt Entwurf für Brexit-Abkommen

Britisches Kabinett billigt Entwurf für Brexit-Abkommen

Fotostrecke: Schrecksekunde beim Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: Schrecksekunde beim Werder-Training am Mittwoch

Ausbildungsmesse in den BBS Rotenburg

Ausbildungsmesse in den BBS Rotenburg

Meistgelesene Artikel

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Immer gleich, immer anders

Immer gleich, immer anders

Abschlussessen des Schützenvereins Rathlosen mit Ehrungen der Vereinsmeister 2018

Abschlussessen des Schützenvereins Rathlosen mit Ehrungen der Vereinsmeister 2018

Kommentare