Letzte Party am 27. Januar

Das „B.O.“ schließt

+

Asendorf - Nach gut drei Jahren ist Schluss: Die Besitzer Eckart und Jochen Noltemeier haben sich entschieden, das „Break Out“ („B.O.“) in Asendorf zu schließen. Das erklärte Jochen Noltemeier am Freitag auf Nachfrage dieser Zeitung.

Die letzte Party in der Disco steigt am Samstag, 27. Januar. Der passende Name: „The END-Closing Party/1€-Party“. Das angeschlossene Restaurant „B.O. Beats & Burger“ bleibt weiterhin geöffnet.

Ein ausführlicher Bericht zum Thema folgt.

mah

www.facebook.com/bo.asendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Da rollt der Rubel: Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Da rollt der Rubel: Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Aufgeräumt ins neue Jahr: Tipps zum Entrümpeln und Ausmisten

Aufgeräumt ins neue Jahr: Tipps zum Entrümpeln und Ausmisten

Siegerin Kerber lobt Vogel - Lange & Eishockey-Team geehrt

Siegerin Kerber lobt Vogel - Lange & Eishockey-Team geehrt

Weihnachtsbaumverkauf in Westeresch

Weihnachtsbaumverkauf in Westeresch

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmarkt lockt bis zu 15.000 Besucher nach Stuhr

Weihnachtsmarkt lockt bis zu 15.000 Besucher nach Stuhr

„Winterwunderwald“: Markt mit Mittelalter-Note kommt gut an

„Winterwunderwald“: Markt mit Mittelalter-Note kommt gut an

Sonderfahrt nach Hamburg „pickepacke voll“

Sonderfahrt nach Hamburg „pickepacke voll“

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Kommentare