Bauchweh wegen zu vieler Feigen

Ehepaar Janssen öffnet sein grünes Paradies

+
Elke Winkelmann-Janssen und Hans Janssen haben einen grünen Daumen.

Martfeld - Von Regine Suling. „Das ist viel Arbeit, aber das ist auch unser Hobby“, erzählte Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete.

Durchschnittlich zwei Stunden arbeiten Elke Winkelmann-Janssen und ihr Mann Hans Janssen täglich in ihrem grünen Paradies. „Manchmal hauen wir aber auch den ganzen Tag ran“, sagte die Frau mit dem offenkundigen grünen Daumen lachend. Immerhin seien sie und ihr Mann jetzt beide Rentner. Immer wieder gönnen sie sich dann auch wohl verdiente Pausen in ihrer grünen Oase und lassen die Füße in ihrem Schwimmteich baumeln. Geschwommen wird in dem Teich aber auch: „Mein Mann hat gesagt: ‚Ich mach‘ dir einen schönen Schwimmteich.‘“ Gesagt, getan. Heute schwimmt Elke Winkelman-Janssen zusammen mit Kois und Goldfischen.

Offener Garten in Martfeld

„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling
„Das ist viel Arbeit, aber das ich auch unser Hobby“, erzählt Elke Winkelmann-Janssen aus Martfeld, die am Wochenende erstmals ihren Garten im Rahmen der „Gartentour Mittelweser“ für Interessierte öffnete. © Regine Suling

Rundherum ist alles grün und blüht. „Wir bepflanzen alles, was ich auf Flohmärkten finde“, erzählte Elke Winkelmann-Janssen. So schafften es auch ein nicht mehr funktionstüchtiger Samowar und eine Schreibmaschine, als Pflanzgefäße herzuhalten. „Wir sind Sammler“, sagte die Gartenliebhaberin. Deswegen gibt es auch viele essbare Pflanzen wie Gundermann, Giersch oder Hühnerschwarm. „Damit kennt sich mein Mann am besten aus, er ist der Kräuterpapst“, sagte Elke Winkelmann-Janssen lachend. „Die Taglienblüte ist knackig und lecker. Und Rosentee mit Zitronenmelisse ist aufheiternd.“

Der Feigenbaum trägt ebenfalls bereits Früchte. Letztes Jahr seien es so viele gewesen, „dass wir schon Bauchschmerzen hatten“. Viel leckerer als die Feigen aus dem Supermarkt seien die aus dem eigenen Garten – deswegen hat das Paar gleich noch drei Feigenbäume gepflanzt.

Auf 1 400 Quadratmetern entfaltet sich sein Paradies. „Wir brauchen nicht in den Urlaub zu fahren“, sagte die begeisterte Hobbygärtnerin. Jetzt, als frisch gebackene Rentner, kämen sie und ihr Gatte schließlich erst dazu, den Garten so richtig zu genießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sauerkraut schmeckt auch im Strudel oder Pancake

Sauerkraut schmeckt auch im Strudel oder Pancake

Busunfall bei Groß Ippener führt zu Sperrung

Busunfall bei Groß Ippener führt zu Sperrung

Voodoo und Kolonialerbe in Togo

Voodoo und Kolonialerbe in Togo

Prinz Charles wird 70 - Thronfolger im Wartestand

Prinz Charles wird 70 - Thronfolger im Wartestand

Meistgelesene Artikel

Nach langen Arbeiten - und kurz vorm Einzug: Feuer zerstört neue Heimat für Familie

Nach langen Arbeiten - und kurz vorm Einzug: Feuer zerstört neue Heimat für Familie

In Syke können nur sieben Frauen den Bund fürs Leben schließen

In Syke können nur sieben Frauen den Bund fürs Leben schließen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Iron Maiden“-Schnitzel und „AC/DC“-Burger: „Poldis Schlemmergrill“ startet durch

„Iron Maiden“-Schnitzel und „AC/DC“-Burger: „Poldis Schlemmergrill“ startet durch

Kommentare