„Yes we can“ als Credo / 113 Schüler schaffen Haupt- oder Realschulabschluss

Was Barack Obama und die Oberschüler gemeinsam haben

Reden können sie: Die Schüler Hannes Puvogel (links) und Lukas Hüneke unterhielten das Publikum mit einer launigen Ansprache.

Br.-Vilsen - Die Oberschule Bruchhausen-Vilsen hat ein schwieriges Jahr hinter sich. Doch wo Schatten ist, ist auch Licht – das haben die vergangenen Monate gezeigt. Seit im Sommer 2015 der Verdacht aufkam, dass Schulleiterin Tatjana Pfau Geld von der Samtgemeinde veruntreut haben könnte, geben die Konrektoren Friederike Heyne und Jürgen Schiffbach zusammen mit der Verwaltung und dem Schulförderverein alles, um den Schulbetrieb lückenlos aufrechtzuerhalten. Mit Erfolg, wie die Beteiligten bei der Entlassungsfeier der Haupt- und Realschüler feststellten.

Die Staatsanwaltschaft Verden hat ihre Ermittlungen zwar noch nicht abgeschlossen, aber mit einer Rückkehr von Tatjana Pfau, die sich vor rund einem Jahr hat krank schreiben lassen, dürfte wohl niemand mehr rechnen. Dass sich Heyne und Schiffbach gut in ihre Rollen als federführende Schulleiter eingearbeitet haben, wurde bei ihrer gemeinsamen Rede deutlich. Sie blickten auf ein „ziemlich turbulentes Jahr“ zurück. „Obwohl es am Anfang etwas Skepsis gab, haben wir, glaube ich, alles zu eurer Zufriedenheit erledigt“, wandte sich Schiffbach an die anwesenden Schüler, Eltern und Lehrer – die ihm mit lautem Applaus Recht gaben.

Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann nahm den Faden auf. „Das, was wir Anfang des Schuljahres erlebt haben, hat uns alle noch enger zusammengeschweißt“, sagte er und sprach von einer „äußerst vertrauensvollen Zusammenarbeit“.

Doch nicht nur der „Fall Pfau“ stand im Fokus der vielen Reden während der Entlassungsfeier. Schließlich waren die Absolventen die Hauptpersonen des Tages. Heyne freute sich, dass 113 von 119 Haupt- und Realschülern einen Abschluss geschafft haben. Bormann bescheinigte den Mädchen und Jungen eine „rosige Zukunft“. Er riet ihnen, an sich selbst zu glauben und den Wahlkampf-Slogan von US-Präsident Barack Obama, „Yes we can“, zu ihrem Credo zu machen. Außerdem wünschte sich Bormann, dass die Schüler irgendwann in ihre Heimat-Samtgemeinde zurückkehren, um sich dort niederzulassen: „Wir brauchen Sie!“

Auch Elternrat-Chef Michael Dunekacke richtete einige Worte an die Jugendlichen: „Nie war die Chance so groß, eure Ziele zu verwirklichen“, sagte er und ergänzte: „Ihr werdet oft an diese Zeit zurückdenken. Champagner – oder Cola-Korn – sind für einen Abend, Blumen sind für eine Woche. Aber Freundschaften und Erinnerungen sind für immer.“

Etliche Lacher erntete Pastorin Anja von Issendorff für ihre launige Ansprache, die mit vielen guten Wünschen gespickt war. Am meisten Gelächter aber gab es, als die Schüler Hannes Puvogel und Lukas Hüneke ans Rednerpult traten. „Wir Chaoten dürfen hier stehen, die Lehrer muten Ihnen das zu“, begannen die Jungs und wunderten sich über das komische Verhalten ihrer Pauker: „In den Pausen konnte man chillig mit ihnen übers Leben reden – aber im Unterricht hat sich das komplett gedreht.“

Entlassungsfeier der OBS Bruchhausen-Vilsen

Nach der Zeugnisübergabe zeichneten Stephanie Schneider und Jörg Neddermann vom Schulförderverein die Klassenbesten aus (siehe Infokasten). Besonders die Leistungen der aus familiären Gründen verhinderten Sarlinda Myftari und von Anton Ahlers wurden gewürdigt. „Anton ist nicht der klassische Streber, der hilft auch mal anderen bei der Klassenarbeit“, bescheinigte Schiffbach dem Realschüler augenzwinkernd.

Musikalisch unterhielten einige Oberschüler das Publikum im Schulforum. Sängerin Kim Johanna Kämena zeigte bei Auftritten mit ihrer Band und mit Gitarristin Emelie Becker, dass ihre Stimme unter die Haut geht. Auch der Schulchor Real voices, der Wahlpflichtkurs Musik des achten Jahrgangs, die AG Orientalischer Tanz und Cellist Lukas Bückmann trugen ihren Teil zu der gelungenen Feier bei. 

mah

Schulabgänger

Klasse H9a: Tomasz Kania, Daniel Mjakota und Anna-Lena Gohl

Klasse H9b: Kevin Keanu Adam, Jan Mesenbring, Leandro Schmelzkopf, Hannes Schneider, Carina Gojnea und Annika Schmidt

Klasse H10a: Daniel Albers, Jerremy Pieter Dienemann, Björn Drewes, Nils Greil, Kevin Hartwich, Manuel Himstedt, Abdullah Khodor, Marcel Krohe, Pascal Schur, Dominik Wiesner, Joshua Wöhlke, Annika Baier, Mara Brouns, Melissa Jürgens, Luisa Kusmenkow, Larissa Mari Lührs, Sarlinda Myftari, Beate Schreiter und Kristina Stro

Klasse R10a: Anton Ahlers, Roman Berg, Julian Castens, Sebastian Fedder, Finn Michel Förster, Cedrick Hansen, Kilian Heuss, Miguel Karabinski, Hussein Khodr, Hannes Meyer, Steve Prehn, Niko Ravens, Daniel Suffner, Daniel Thöle, Hannes Waltz, Jonas Wunder, Lisa Franziska Eddelbüttel, Johanna Homfeld, Alena Klung, Julia Krause, Lisa Mohren, Jasmin Omayrat, Heinke Sarah Pohl, Rojin Saka, Nele Schäfer, Freja Steglich, Nina Violka, Monique Wesling und Benita Wolters

Klasse R10b: Jan Hendrik Homfeld, Lukas Hüneke, Lukas Kühn, Bjarne Meyer, Tjark Müller, Arne Osterhaus, Julian Petersen, Simon Pfeiffer, Finn Rauner, Dennis Retzlaff, Dominic Schirlinger, Sönke Wortmann, Cynthia Cornelis, Kayleigh Grace Cregg, Wyome Wyona Göldner, Pamela Gryska, Ann-Sophie Haake, Michelle Harjes, Anna Sophia Helms, Svenja Lackmann, Natalie Lohmann, Valeska Maiß, Lina-Marie Menke, Melina Neumann, Leoni Ohlendorf, Gina-Nathalia Schulz, Hanna Sophie Thalmann und Josie Warmbold

Klasse R10c: Moritz Blome, Robin Blomeyer, Till Dannemann, Vitali Flat, Lüder Hartmann, Marius Lull, Eicke Masemann, Keno Müller, Patrick Müller, Timo Müller, René Ohlmann, Jonathan Pfetzing, Hannes Puvogel, Julian Reddigau, Pascal Smith, Amira Buschmann, Magdalena Dangers, Kim Johanna Kämena, Marina Linz, Lea-Marie Loch, Kim Kerstin Loges, Laura Mandelt, Marlou Meier, Fenja Menke, Sarah Oehlschläger, Carlotta Richter, Norien Riemer und Belana Wetjen

Geehrte Schüler

Je einen Buchgutschein vom Schulförderverein bekamen die Klassenbesten: Stefan-Nicolae Golea (H9a, künftig H10), Kassandra Reimann (H9b, künftig H10), Sarlinda Myftari (H10a), Anton Ahlers (R10a), Arne Osterhaus (R10b) und Amira Buschmann (R10c)

Auszeichnung für besondere Leistungen: Anton Ahlers. Auch die Schülerin Sarlinda Myftari aus Albanien erhielt eine Auszeichnung für besondere Leistungen. Sarlinda ist ein Flüchtlingskind und kam im Februar des Jahres 2014 an die Oberschule Bruchhausen-Vilsen, die sie jetzt mit einem Erweiterten Sekundarabschluss I als beste Schülerin ihrer Klasse verlässt.

Mehr zum Thema:

Powerfrauen, Eleganz und Sommer im Winter

Powerfrauen, Eleganz und Sommer im Winter

Faschingsparty des Veeser Rosenmontagsvereins

Faschingsparty des Veeser Rosenmontagsvereins

200 Sänger beim Chortreffen in Bassum

200 Sänger beim Chortreffen in Bassum

Kinderkarneval des TSV Drentwede

Kinderkarneval des TSV Drentwede

Meistgelesene Artikel

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

„In freiem Fall stürzte der Pilot aus 6 000 Metern Höhe herab“ – ohne Fallschirm

„In freiem Fall stürzte der Pilot aus 6 000 Metern Höhe herab“ – ohne Fallschirm

Weitere Windkraftanlagen?

Weitere Windkraftanlagen?

Kommentare