Jugendliche präsentieren Vorstellungs-Heft

„Azubi-Finder“ bringt Schüler und Betriebe zusammen

+
Der „Azubi-Finder“ 2019, präsentiert von den Organisatoren und Sponsoren in der Mensa des Schulzentrums.

Br.-Vilsen - Von Karin Neukirchen-Stratmann. Maximilian möchte Automobil- oder Bankkaufmann werden. Ihn motiviert es, „wenn ich von Autos umgeben bin“. Er spricht Russisch und Englisch, als seine sozialen Stärken nennt er „Hilfsbereitschaft, Teamfähigkeit, Sauberkeit“. Der Berufswunsch seiner Mitschülerin Lia-Nadine ist Pferdewirtin oder Tierpflegerin, ihre Ziele sind „Guter Schulabschluss, Job finden, der Spaß macht“. Erfolge hatte sie „beim Voltigieren“. Nachzulesen ist das im neuen „Azubi-Finder“ der Oberschule Bruchhausen-Vilsen. Rund 50 Schüler des jetzigen zehnten Jahrgangs beschreiben sich und ihre beruflichen Wünsche in diesem Heft.

Das neue Schuljahr ist noch nicht ganz alt, doch der Abschluss der Zehntklässler rückt schon in die Nähe. Im kommenden Sommer fängt für die Jugendlichen ein neuer Lebensabschnitt an, viele beginnen eine Berufsausbildung.

Die Oberschule bereitet ihre Schüler nicht nur im Unterricht, sondern auch durch die „Berufsorientierung am Donnerstag“, „BoDo“ genannt, auf die Zukunft vor. Schulleiterin Natascha Rogge: „Alle Schüler des neunten Jahrgangs haben jeden Donnerstag Berufsorientierung, unterteilt in sechs Durchgänge.“ Die Mädchen und Jungen können in einen Bereich in der Schule oder in einen Betrieb gehen. 

„In den Werkstätten und Räumlichkeiten der Oberschule gibt es aktuell zehn Bereiche: Gastronomie, Verwaltung, Garten- und Landschaftsbau, Hausmeister des Schulzentrums, Bauhof der Samtgemeinde, Dekoration, Mediengestaltung, Holztechnik, Metalltechnik und Elektrotechnik. Bald sollen noch Körperpflege und Nähen hinzukommen“, sagt Rogge. Die Schüler können so verschiedene Berufsfelder kennenlernen und Kontakte zu Betrieben knüpfen.

In Achim gibt es ebenfalls ein Bewerberbuch

Auch das Bewerberbuch, der „Azubi-Finder“, in dem sich die Jugendlichen potenziellen Arbeitgebern präsentieren, soll Kontakte vermitteln. „Die Idee dazu kam vom Schulförderverein, in Achim gibt es so etwas auch“, sagt Schulsozialarbeiterin Andrea Sordon, die das Projekt „Azubi-Finder“ zusammen mit ihren Kollegen Anja Westers und Aytac Dinc organisiert hat.

Die Drei hatten das Heft gemeinsam mit dem Schulförderverein erstmalig im vergangenen Jahr aufgelegt. „Da war es um einiges dicker, weil es viel mehr Schüler gab“, sagt Sordon. Rund 100 waren es 2017, in der neuen Ausgabe sind etwa 50 zu finden. „Im vergangenen Jahr konnte etwa ein Viertel der Schüler mit dem ,Finder‘ vermittelt werden“, sagt Sordon.

Die Mädchen und Jungen haben an dem „Azubi-Finder“ aktiv mitgearbeitet, sich viele Gedanken über sich selbst gemacht. Somit ist er auch ein Weg „zu sich selbst“, erklärt Sordon. „Mit erstaunlichen Erkenntnissen über eigene Fähigkeiten und Interessen.“ Jeder Jugendliche bekommt für seinen Steckbrief, auf Wunsch samt Foto, eine Seite. Um Layout und Design hat sich die „KreativWerkbank“ Schwarme gekümmert, die Bilder hat das Studio „Ihr Fotograf“ in Syke gemacht.

230 Firmen haben das Vorstellungs-Heft bekommen

Mithilfe des farbigen Hefts können sich Arbeitgeber einen Eindruck von den Stärken und Kompetenzen der künftigen Abschlussschüler verschaffen. Der „Azubi-Finder“ wurde im vergangenen Jahr an 230 Betriebe in und rund um die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen verschickt. „Die Firmenliste wird ständig vervollständigt“, sagt Schulsozialarbeiterin Anja Westers.

Hartmut Fricke vom Rotary Club Bruchhausen-Vilsen, einer der Sponsoren neben der Volksbank und dem Getränkehersteller Vilsa-Brunnen, findet die Idee des „Azubi-Finders“ toll. „Allerdings habe ich ihn in Neubruchhausen nicht bekommen“, sagt er im Pressegespräch, und die Adresse seines Tischlerei- und Möbelbau-Betriebs wird sofort in die Liste aufgenommen.

Einen Blick in den „Azubi-Finder“ wirft auch die Samtgemeinde, derzeit auf der Suche nach neuen Auszubildenden als Erzieher und für die Schwimmbäder. „Einige der vorgestellten Schüler möchten Erzieher werden, da werden wir natürlich Kontakt aufnehmen“, erklärt Cattrin Siemers, Ressortleiterin Bildung bei der Verwaltung.

Kontakt aufzunehmen soll leicht gemacht werden

Schulleiterin Natascha Rogge bedankt sich bei allen Organisatoren und Sponsoren: „Das ist eine tolle Sache, wirklich prima für die Schüler, die hier im Mittelpunkt stehen.“

Den aktuellen „Azubi-Finder“ können Interessierte als PDF von der Homepage der Oberschule Bruchhausen-Vilsen herunterladen. Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung werden allerdings nicht alle Schüler in der Online-Version vorgestellt.

Wer einen der Jugendlichen zu einem Vorstellungsgespräch einladen möchte, kann sich unter E-Mail azubifinder@obs-bruvi.de bei den Schulsozialarbeitern melden, diese stellen dann den Kontakt her.

http://bodo1.obs-bruvi.de/ berufsorientierung/azubifinder-2

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Ein Platz für ein Pizarro-Denkmal 

Fotostrecke: Ein Platz für ein Pizarro-Denkmal 

Dutzende Tote bei Feuer-Inferno in Bangladesch

Dutzende Tote bei Feuer-Inferno in Bangladesch

Teeplantagen und Teletubbie-Gräber im südlichen Südkorea

Teeplantagen und Teletubbie-Gräber im südlichen Südkorea

Worauf es bei Bluetooth-Boxen ankommt

Worauf es bei Bluetooth-Boxen ankommt

Meistgelesene Artikel

Arztpraxis von Ann-Kathrin Bicker und Piet Lueßen zieht nach Barrien

Arztpraxis von Ann-Kathrin Bicker und Piet Lueßen zieht nach Barrien

Familie Langhorst beendet Kaufmanns-Ära in Varrel

Familie Langhorst beendet Kaufmanns-Ära in Varrel

DLRG möchte Geschäftsstelle am Hallenbad

DLRG möchte Geschäftsstelle am Hallenbad

Galerie der Ehemaligen

Galerie der Ehemaligen

Kommentare