„Die Zeit ist noch nicht reif“

Ausschuss gegen Lindenbergplatz in Bruchhausen-Vilsen

Panoramaaufnahme der Ortsmitte von Bruchhausen-Vilsen.
+
Der Platz vor dem Haus Bullenkamp (links) soll nach den langjährigen jüdischen Besitzern Lindenberg benannt werden, beantragen die Grünen.

Br.-Vilsen – Die Grünen sind Dienstagabend mit ihrem Antrag gescheitert, einen zentralen Platz im Ortskern von Vilsen nach früheren jüdischen Anliegern „Lindenbergplatz“ zu benennen. Sechs der neun Mitglieder im Jugend- und Sozial-Ausschuss stimmten dagegen.

„Wir finden die Benennung nach Lindenberg jetzt übereilt“, begründete Claudia Staiger die Ablehnung der CDU. „Wir haben das Thema noch nicht genug aufgearbeitet“, meinte sie. „Die Zeit ist noch nicht reif“, argumentierte Reinhard Thöle die Ablehnung der SPD. Er wolle weitere Informationen von einer Arbeitsgruppe ausgewertet wissen.

„Das ist ein Schlag ins Gesicht derer, die sich seit Jahrzehnten mit der Geschichte im Ort befassen“, drückte Peter Schmidt-Bormann von der VVV-Geschichtswerkstatt seine „bittere Enttäuschung“ darüber aus, dass die Faktenlage zu dünn sein soll. „Ich spreche diesem Ausschuss ab, dass er denen das Wasser reichen kann“, sagte er.

Ausschuss und Einwohner führten eine emotionale Debatte. Obwohl das Thema nun in einer Arbeitsgruppe diskutiert werden soll, gab es gestern keinen Hinweis darauf, wie es zu so einer AG kommen soll. Der Antrag der Grünen steht heute zur Abstimmung auf der Tagesordnung des Fleckenrats, der ab 19 Uhr öffentlich im Forum tagt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

„Tritte von allen Seiten“: Landwirte zeichnen düsteres Bild ihrer Branche

„Tritte von allen Seiten“: Landwirte zeichnen düsteres Bild ihrer Branche

„Tritte von allen Seiten“: Landwirte zeichnen düsteres Bild ihrer Branche
A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus
Neue Bahnanbindung: Sulingen soll kein „weißer Fleck“ bleiben

Neue Bahnanbindung: Sulingen soll kein „weißer Fleck“ bleiben

Neue Bahnanbindung: Sulingen soll kein „weißer Fleck“ bleiben
Am Sulinger Stadtsee alles, was Wohnmobilisten brauchen

Am Sulinger Stadtsee alles, was Wohnmobilisten brauchen

Am Sulinger Stadtsee alles, was Wohnmobilisten brauchen

Kommentare