Feuerwehr-Musikzug spielt im Kurpark

Ein Auftakt nach Maß

+
Klaus Bracht (links) moderierte und spielte Tuba.

Br.-Vilsen - Von Dieter Niederheide. Vor über 350 Besuchern und bei herrlichem Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen mit schwung- und stimmungsvoller Blasmusik einen Auftakt nach Maß der sonntäglichen Kurpark-Konzerte.

Launig führte Klaus Bracht durch das vielseitige musikalische Programm. Heinz Reutter, der Mann für alle Fälle, stellte zwar fest „Es sind keine Stühle mehr da“, holte aber doch immer wieder von irgendwo her neue Sitzgelegenheiten. Klaus Bracht dankte Reutter in seinen Begrüßungsworten für die Unterstützung, die er seit Jahren den auftretenden Chören, Orchestern und Solisten bietet.

Dass es bei den Konzerten am Sonntagnachmittag auch Kaffee und Kuchen gibt, wissen die Besucher, die aus der ganzen Region mit Fahrrädern und Autos anfahren, zu schätzen.

Die Zuhörer genossen die gute Musik und das gute Wetter.

Die Musikerinnen und Musiker der Feuerwehr leiteten mit dem Marsch „Mit Spiel voran“ von Ernst Uebel ihr auf das Stammpublikum abgestimmte Programm ein. Polkas, Märsche, Schlager und modernere Sounds gab es ebenfalls zu hören.

Nicht zu vergessen „Tiger Rag“. Mit einem Cover des Dixieland-Jazz-Stücks von 1917 hat sich zum Beispiel Louis Armstrong in späteren Jahren einen Namen gemacht.

Wenn es um Blasmusik geht, darf die Musik von Komponist Ernst Mosch nicht fehlen, und die erklang zum Beispiel mit der „Amselpolka“ (1958).

Der Musikzug, in dem Klaus Bracht die schwere, große Tuba spielte, wirkte harmonisch als Orchestereinheit. Das Publikum sparte nicht mit Beifall, beispielsweise nach dem „Fliegermarsch“, von Hermann Dostal um 1912 komponiert und zum Traditionsmarsch der Bundeswehr avanciert.

Im Programm fehlten auch nicht bekannte Weisen wie „Lottchen Polka“, „Rot sind die Rosen“, „Wien bleibt Wien“ oder das Niedersachsenlied. Der Musikzug der Feuerwehr wusste, wie seit Jahren, zu begeistern für gut gespielte Blasmusik, gleich, ob altbekannte oder modernere Melodien. Er machte eine tolle Werbung für die Blasmusik.

Jetzt dürfen sich die Fans der Konzerte im Kurpark Bruchhausen-Vilsen auf die nächsten Sonntage freuen. Wir kündigen die Termine jeweils an. Am 13. Mai um 15 Uhr singen die „Hasport Shantys“ aus Delmenhorst.

Konzert im Kurpark Bruchhausen-Vilsen

Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide
Bei Sonnenschein bot der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen schwung- und stimmungsvolle Blasmusik. © Niederheide

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Lagerhalle an Dresdener Straße steht in Flammen

Lagerhalle an Dresdener Straße steht in Flammen

Schwafördener Rat ändert Nutzungs- und Gebührenordnung für Dorfgemeinschaftshaus

Schwafördener Rat ändert Nutzungs- und Gebührenordnung für Dorfgemeinschaftshaus

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.