Gegen 23.40 Uhr auf der B6

17-jährige Radfahrerin nach Unfall gestorben

Asendorf - Eine 17 Jahre alte Radfahrerin ist am späten Mittwochabend bei einem Verkehrsunfall so schwer verletzt worden, dass sie kurze Zeit später im Krankenhaus starb. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Das Mädchen war zusammen mit Familienangehörigen zu Besuch in Asendorf und gegen 23.40 Uhr auf dem linken Geh- und Radweg an der Bundesstraße 6 unterwegs. Sie kam aus bisher unbekannter Ursache mit ihrem Fahrrad ins Schlingern und stürzte auf die Fahrbahn. In diesem Moment fuhr ein Lastwagen an der Gruppe vorbei. Ob die 17-Jährige durch das vorbeifahrende Fahrzeug zu Fall kam oder gar eine Berührung stattfand, ist noch ungeklärt.

Der Lastwagen setzte seine Fahrt fort, meldete sich jedoch später bei der Polizei. Der 61 Jahre alte Fahrer hatte den Unfall vermutlich zunächst nicht bemerkt.

Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um das Mädchen und leisteten Erste Hilfe. Nach der Versorgung durch einen Notarzt wurde die 17-Jährige ins Krankenhaus nach Sulingen gebracht. Dort starb sie kurze Zeit später an den Folgen des Unfalls. Die Betreuung der Familienangehörigen haben Seelsorger übernommen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Missbrauchsvorwürfe: Papst-Vertrauter Pell beurlaubt

Missbrauchsvorwürfe: Papst-Vertrauter Pell beurlaubt

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Donnerstag in Aschen

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Donnerstag in Aschen

Bewegung in Zypern-Gesprächen: Türkei bietet Truppenabzug an

Bewegung in Zypern-Gesprächen: Türkei bietet Truppenabzug an

Berliner Feuerwehr verhängt vorsorglich Ausnahmezustand

Berliner Feuerwehr verhängt vorsorglich Ausnahmezustand

Meistgelesene Artikel

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Stromspeicherung Thema der Zukunft

Stromspeicherung Thema der Zukunft

Oberschule verabschiedet Pädagogen-Trio

Oberschule verabschiedet Pädagogen-Trio

Abschied von Irmhild Köster: „Du warst immer mittendrin“

Abschied von Irmhild Köster: „Du warst immer mittendrin“

Kommentare