110.000 Euro im Haushalt vorgesehen

Gemeinde plant Grundstückskauf

Asendorf - Der Asendorfer Gemeinderat hat am Dienstagabend einstimmig entschieden, überplanmäßig 110.000 Euro für den Grundstückserwerb im diesjährigen Haushalt bereitzustellen. 

100.000 Euro waren zu diesem Zweck bereits veranschlagt, doch dieser Betrag reicht nicht: „Es hat sich herauskristallisiert, dass wir weitere 110.000 Euro brauchen“, sagte Bürgermeister Heinfried Kabbert (Unabhängige Wählergemeinschaft). „Das muss öffentlich beschlossen werden. Ich hätte es lieber nicht-öffentlich gemacht, weil so Spekulationen die Tür geöffnet ist.“

Kabbert sagte nur wenige Worte zu der geplanten Verwendung des Gelds: „Der Rat hat sich vor Kurzem dazu durchgerungen, eine Fläche zur baulichen Erweiterung im und am Ortsrand der Gemeinde zu erwerben. Mehr gibt es dazu heute nicht.“ - mah

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Union und SPD nach Wahldesaster in Europa auf Ursachensuche

Union und SPD nach Wahldesaster in Europa auf Ursachensuche

Besucherrekord bei der Handwerkermesse „Rowdinale“

Besucherrekord bei der Handwerkermesse „Rowdinale“

Wie werde ich Gebäudereiniger/in?

Wie werde ich Gebäudereiniger/in?

Höheres Interesse an Europawahl in Deutschland

Höheres Interesse an Europawahl in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Jens Bley ist neuer Twistringer Bürgermeister

Jens Bley ist neuer Twistringer Bürgermeister

20. Diepholzer Berufsmesse mit Kontaktdaten, Kuchen und Kampfmaschinen 

20. Diepholzer Berufsmesse mit Kontaktdaten, Kuchen und Kampfmaschinen 

Albringhausen verteidigt den Stadtpokal

Albringhausen verteidigt den Stadtpokal

Kopf-an-Kopf-Rennen in Stuhr: Holle und Korte gehen in die Stichwahl

Kopf-an-Kopf-Rennen in Stuhr: Holle und Korte gehen in die Stichwahl

Kommentare