Teilnehmer aus sechs Bundesländern

Asendorf und Felde gewinnen Trainingswettbewerb der Feuerwehren

Asendorf - Schnelligkeit und Präzision waren kürzlich auf der Sport- und Freizeitanlage Am Feuerwehrturm in Asendorf gefragt.

23 Mannschaften aus Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Brandenburg und Hessen nutzten den zum 23. Mal von der Ortsfeuerwehr Asendorf ausgetragenen Trainingswettbewerb, um sich auf die kommende Saison der „Traditionellen Internationalen Feuerwehrwettbewerbe“ nach den Richtlinien des „Internationalen technischen Komitees für vorbeugenden Brandschutz und Feuerlöschwesen“ vorzubereiten.

Die Teams mussten laut Pressemitteilung nach der Winterpause möglichst schnell und präzise eine Kupplungsübung und einen Löschangriff absolvieren. Zudem gab es einen Staffellauf mit einem sechs Meter langen Schwebebalken, einer 1,50 Meter hohen Wand und einer acht Meter langen Kriechröhre als Hindernisse.

Über allem wachten Wertungsrichter aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Bremen, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, die ihren Blick für die anstehenden Wettbewerbe im In- und Ausland schärften. Am Ende überzeugten die Frauenteams aus Asendorf und Nieder-Bessingen (Hessen) sowie die Männermannschaften aus Felde und Asendorf mit und ohne Alterspunkte beim ersten Saisonstart. Landeswettbewerbsleiter Cord Brinker wünschte allen teilnehmenden Gruppen für die Feuerwehrolympiade im Juli in Österreich viel Glück. Unser Bild ist bei der Siegerehrung entstanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Meistgelesene Artikel

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Beim Stockcar-Rennen legen Teilnehmer sich gegenseitig aufs Dach

Beim Stockcar-Rennen legen Teilnehmer sich gegenseitig aufs Dach

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Kommentare