45 Einsatzkräfte mehr als anderthalb Stunden im Einsatz

Waldbrand in Asendorf

+

Asendorf - Ein 4.000 Quadratmeter großes Waldstück in der Gemeinde Asendorf ist Mittwoch zur Hälfte abgebrannt. Gegen 14.15 Uhr gerieten Bäume am Forthweg in Brebber in Flammen, die Brandursache ist laut Feuerwehr-Pressesprecher Cord Brinker noch nicht bekannt.

 „Sicher ist nur, dass das Feuer im Wegeseitenraum entstanden ist“, sagt Brinker. Die extrem trockenen Bäume fingen schnell Feuer, außerdem wehten laut Brinker „ungünstige Winde“. 

Die Flammen waren bereits an einer Tanne hochgewandert. „Das war schon kein Bodenfeuer mehr", so Michael Ullmann, Gemeindebrandmeister in Bruchhausen-Vilsen. Daher wurde Unterstützung von wasserführenden Fahrzeugen von drei Ortsfeuerwehren angefordert. „Die Waldbrandgefahr ist in der Tat im Moment immens hoch", sagte Ullmann. 

45 Einsatzkräfte der Feuerwehren Asendorf, Bücken, Bruchhausen-Vilsen und Engeln benötigten mehr als anderthalb Stunden, um den Brand zu löschen und wenigstens die Hälfte des Waldes zu retten.

mah/vik

Lesen Sie auch

Sulingen: Waldfläche brennt

Waldbrandgefahr in Niedersachsen steigt wegen Hitze

Mehr zum Thema:

Reihe von Unfällen in Edewecht

Reihe von Unfällen in Edewecht

Mit Kummerbund zum Altar? - Stilfragen für den Bräutigam

Mit Kummerbund zum Altar? - Stilfragen für den Bräutigam

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Meistgelesene Artikel

A1-Sperrung nach Lastwagen-Kollision mit Mittelleitplanke

A1-Sperrung nach Lastwagen-Kollision mit Mittelleitplanke

32-Jähriger tötet seine Lebensgefährtin

32-Jähriger tötet seine Lebensgefährtin

Leester Marsch: Betreten auf eigene Gefahr

Leester Marsch: Betreten auf eigene Gefahr

Kommentare