45 Einsatzkräfte mehr als anderthalb Stunden im Einsatz

Waldbrand in Asendorf

+

Asendorf - Ein 4.000 Quadratmeter großes Waldstück in der Gemeinde Asendorf ist Mittwoch zur Hälfte abgebrannt. Gegen 14.15 Uhr gerieten Bäume am Forthweg in Brebber in Flammen, die Brandursache ist laut Feuerwehr-Pressesprecher Cord Brinker noch nicht bekannt.

 „Sicher ist nur, dass das Feuer im Wegeseitenraum entstanden ist“, sagt Brinker. Die extrem trockenen Bäume fingen schnell Feuer, außerdem wehten laut Brinker „ungünstige Winde“. 

Die Flammen waren bereits an einer Tanne hochgewandert. „Das war schon kein Bodenfeuer mehr", so Michael Ullmann, Gemeindebrandmeister in Bruchhausen-Vilsen. Daher wurde Unterstützung von wasserführenden Fahrzeugen von drei Ortsfeuerwehren angefordert. „Die Waldbrandgefahr ist in der Tat im Moment immens hoch", sagte Ullmann. 

45 Einsatzkräfte der Feuerwehren Asendorf, Bücken, Bruchhausen-Vilsen und Engeln benötigten mehr als anderthalb Stunden, um den Brand zu löschen und wenigstens die Hälfte des Waldes zu retten.

mah/vik

Lesen Sie auch

Sulingen: Waldfläche brennt

Waldbrandgefahr in Niedersachsen steigt wegen Hitze

Mehr zum Thema:

Bilder der Oscars 2017, die noch lange im Gedächtnis bleiben

Bilder der Oscars 2017, die noch lange im Gedächtnis bleiben

Wie werde ich Masseur/in?

Wie werde ich Masseur/in?

VfB baut dank Terodde Tabellenführung aus - Aue in Not

VfB baut dank Terodde Tabellenführung aus - Aue in Not

Karneval in Riede - Tag 1

Karneval in Riede - Tag 1

Meistgelesene Artikel

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

„In freiem Fall stürzte der Pilot aus 6 000 Metern Höhe herab“ – ohne Fallschirm

„In freiem Fall stürzte der Pilot aus 6 000 Metern Höhe herab“ – ohne Fallschirm

Weitere Windkraftanlagen?

Weitere Windkraftanlagen?

Vandalismus an Buswartehäuschen

Vandalismus an Buswartehäuschen

Kommentare