Künstlerpaar stellt Werke von Acryl bis Glas aus

Artenreich seit 20 Jahren: Sommerfest zeigt Arbeiten

Katja Sturhan und Kalle Dütschke-Sturhan freuen sich auf viele Besucher anlässlich ihres Sommerfestes am Samstag. - Foto: Karin Neukirchen-Stratmann

Graue - Von Karin Neukirchen-Stratmann. Seit 20 Jahren betreiben Katja Sturhan und ihr Mann Kalle Dütschke-Sturhan jetzt schon die Kunstwerkstatt Artenreich im Liebenauer Weg in Asendorf-Graue. Grund genug, am Samstag, 17. Juni, von 14 bis 19 Uhr zu einem Sommerfest einzuladen.

Im weitläufigen Bauerngarten, in dem gerade Pfingstrosen und allerlei andere Blumen um die Wette blühen, werden dann Arbeiten der beiden Künstler, aber auch der zahlreichen Kursteilnehmer zu sehen sein, die hier im Laufe der letzten Wochen und Monate entstanden sind. „Und zwar vornehmlich aus den Bereichen Acryl-, Pastell- und Aquarellmalerei, viel Mosaik und Bildhauerei, aber auch unsere jüngeren Arbeiten aus Glas“, sagt Katja Sturhan.

Arbeit mit Kindern liegt ihnen besonders am Herzen

Seit 20 Jahren arbeiten die beiden Künstler in Asendorf in ihrem Wohnhaus mit Atelier. Daneben ergaben sich Zusammenarbeiten mit der Volkshochschule Nienburg, der Schmerzklinik in Stolzenau, der Lebenshilfe und vielen anderen Einrichtungen. „Im Laufe der Jahre sind immer mehr Kurse dazugekommen“, erklärt Bildhauer und Kunstpädagoge Kalle Dütschke-Sturhan. Doch die Kurse in Graue wurden irgendwann zu viel. „Wir haben das drastisch reduziert“, sagt Katja Sturhan. Vormittags- und Abendkurse gibt es nicht mehr. Und weiter: „Unser Angebot heißt nun auch nicht mehr Kurs-Programm, sondern schlicht nur noch Programm.“

Insbesondere die Arbeit mit Kindern liegt dem Künstlerpaar am Herzen. Seit Jahren veranstalten sie zum Beispiel ein Indianerlager im Rahmen der Ferienkiste in der Samtgemeinde. „Mittlerweile helfen uns unsere beiden Söhne Wanja und Joscha auch dabei“, sagt die Malerin und Kunsttherapeutin. Kein Wunder also, dass ein großer Programmpunkt beim Sommerfest auch den Kindern gelten wird. Es wird Kinder-Kunst-Aktionen geben, und das Figurentheater „Ekke Neckepen“ wird mit dem Stück „(Pi)Ratten an Bord“ zu Gast sein und um 14.30 und 17 Uhr auftreten.

„Friends of Desaster“ spielen live

Im Garten, im Pavillon und in der Werkstatt sowie im Wohnhaus finden Besucher die vielen Malereien, Zeichnungen, Speckstein- und Alabasterarbeiten, Holz- und Tonskulpturen der Kursteilnehmer des Paares verteilt. Noch recht neu sind die Glasarbeiten, die das Künstlerehepaar herstellt. In einem Spezialofen wird Glas geschmolzen, es entstehen so Objekte, aber zum Beispiel auch Fliesen, die bereits im Kindergarten Bruchhausen-Vilsen und in der Waldorfschule im Luftkurort verlegt wurden.

Bei Kaffee und Kuchen können die Besucher des Sommerfestes schließlich auch noch einer Live-Band lauschen. „Es sind Freunde von uns aus Wilstedt, ,Friends of Desaster‘, die auch vor zehn Jahren schon einmal mit dabei waren“, sagt Katja Sturhan. Der Eintritt ist frei.

Einen weiteren Leckerbissen in Sachen Kultur präsentiert der Kultur- und Kunstverein bei der Kunstwerkstatt Artenreich am 13. August. Dann tritt im Rahmen des Gartenkulturmusikfestivals um 19 Uhr die „Blues Company“ im Garten auf, Einlass ist ab 17 Uhr, der Eintritt an der Abendkasse beträgt 14 Euro. Präsentiert werden an diesem Tag im Vorfeld des Konzertes vor allem die Glasarbeiten des Künstlerehepaares.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

Trauercafé bietet Halt und Hilfe nach dem Tod eines geliebten Menschen

Trauercafé bietet Halt und Hilfe nach dem Tod eines geliebten Menschen

Lesung mit Christiane Palm-Hoffmeister: Kaleidoskop aus 70 Jahren Zeitgeschichte

Lesung mit Christiane Palm-Hoffmeister: Kaleidoskop aus 70 Jahren Zeitgeschichte

Geschenkideen mit dem Gütesiegel „Stuhr“

Geschenkideen mit dem Gütesiegel „Stuhr“

Mit dem Fahrrad ins Taxi kostet mehr

Mit dem Fahrrad ins Taxi kostet mehr

Kommentare