Kuschelige und tierische Meile

Weihnachtsmarkt der GdS: Auf der Alten Bremer Straße ist der Tiger los

+
Werner Blume (links) startet ein Pferderennen zwischen Marktmeister Harald Nelson und Moderatorin Helga Blume.

Martfeld - Von Dieter Niederheide. „Ich habe drei Mühlen auf dem Los freigerubbelt“ freute sich Sonntag am Tisch vor der großen Bühne auf dem Martfelder Weihnachtsmarkt eine Rentnerin. Schnell Name und Anschrift auf die Los-Rückseite, ab in die Lostrommel und dann voller Hoffnung auf einen der vielen tollen Preise, vielleicht sogar den Reisegutschein im Wert von 800 Euro oder das schöne grüne Fahrrad. Geduld war angesagt. Im gemütlichen Lichterschein des von der Gemeinschaft der Selbstständigen (GdS) organisierten Weihnachtsmarkts erschien erst später der Weihnachtsmann mit den Engeln, und die waren ausersehen, aus der Lostrommel die Gewinner zu ziehen.

Launig führte als Moderatorin Helga Blume von der Bühne aus durch das bunte weihnachtliche Geschehen auf der Alten Bremer Straße, die sie „kuschelige Meile“ taufte. Bevor es richtig losging, leiteten Helga Blume und Marktmeister Harald Nelson mit einem Ritt auf Stoffpferden den Weihnachtsmarkt ein. Bei dieser eigentlich für Kinder gedachten Attraktion standen als Reittiere auch ein Esel, ein Tiger und – wir sind ja auf dem Land – eine Kuh zur Verfügung.

Wer auf der Suche nach einem Geschenk zu den Festtagen war, der konnte auf dem Martfelder Marktgeschehen bei vielen der fast 30 Aussteller fündig werden. Zum Beispiel bei den Pfadfinderinnen vom Stamm „Rotmilan“. Sippenführerin Vivien Grubert (14) erläuterte unserer Zeitung, dass die Pfadfinderinnen unter anderem selbst gebackene Schokocrossies im Angebot hatten, außerdem nette Geschenkartikel, die die Pfadfinderinnen für diesen Zweck gesponsort bekommen hatten. Der Erlös aus dem Verkauf soll einen Teil der Reisekosten zum Worldscoutjamboree 2019, dem Weltpfadfindertreffen in den USA, begleichen helfen.

Auch in diesem Jahr war das Angebot an gestrickten Wollsachen, Schmuck, Leckereien oder, man staune, farbenfrohen Hosenträgern und Bienenhonig groß.

Rubbelspaß war angesagt beim Weihnachtsmarkt der Gemeinschaft der Selbstständigen in Martfeld. 

Die Ortsfeuerwehr bot im kleinen Häuschen „Zum roten Hahn“ heiße und süffige Getränke wie „Heißer Franzose“ oder „Heiße Liebe“ an, und die Jugendfeuerwehr war eifrig dabei, Knipp knusprig zu braten. Dazu konnten beispielsweise zum böhmischen Pils von der Martfelder Hausbrauerei gegenüber heiße Kartoffelpuffer oder Wollschwein-Salami gespeist werden. Das Angebot an deftigen und süßen Speisen war gestern sehr reichhaltig, sogar die „Mantaplatte“ (Currywurst, Pommes, Mayo) fehlte nicht.

Beim Bummeln an den Buden und Ständen vorbei begegnete der Besucher auch heimischen Organisationen und Vereinen, und im früheren „Kiek rin“ ließ Edeka an einer Drehscheibe drehen. Wer Glück hatte, nahm Gebäck oder Mandarinen mit nach Hause.

Martfelder Weihnachtsmarkt

Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/ Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © M ediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg
Besonders großen Andrang gab es beim Zelt des Weihnachtsmannes.  © Mediengruppe Kreiszeitung/Oliver Siedenberg

Marktmeister Harald Nelson wies im Gespräch mit unserer Zeitung darauf hin, dass das Gros der Anbieter schon seit Jahren beim Weihnachtsmarkt der Gemeinschaft der Selbstständigen mit dabei ist. „Das sprich für die Qualität unserer Veranstaltung“ freute sich Nelson. Übrigens: Rote Nikolausmützen waren am Sonntag die vorrangige Kopfbedeckung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

In diesen Berufen winken hohe Gehälter

In diesen Berufen winken hohe Gehälter

Wann lohnt sich eine Umschulung?

Wann lohnt sich eine Umschulung?

Die Modetrends für Kinder 2019

Die Modetrends für Kinder 2019

Wie werde ich Leichtflugzeugbauer/in?

Wie werde ich Leichtflugzeugbauer/in?

Meistgelesene Artikel

Osterfeuer greift auf 180 Rundballen und einige Autoreifen über

Osterfeuer greift auf 180 Rundballen und einige Autoreifen über

Feuer zerstört rund 250 Jahre alten Reetdach-Hof in Wöpse

Feuer zerstört rund 250 Jahre alten Reetdach-Hof in Wöpse

Neuer Kassenwart und neuer Schriftführer für Landjugend Varrel

Neuer Kassenwart und neuer Schriftführer für Landjugend Varrel

Ortsbrandmeister Grewe stellt Umbaupläne vor

Ortsbrandmeister Grewe stellt Umbaupläne vor

Kommentare