Vier CDU-Kandidaten wollen in den Martfelder Gemeinderat einziehen

Alte Partei neu formiert

Kandidieren auf der Liste der CDU für den Gemeinderat Martfeld: (von links) Jürgen Lemke, Verena Hruby und Christoph Ferentschak. Jan-Christoph Menke fehlt auf dem Bild.

Martfeld - Vier Bewerber stehen bei der Kommunalwahl am 11. September auf der Liste der neu gegründeten CDU Martfeld. Darunter zwei bekannte Gesichter: Jürgen Lemke und Christoph Ferentschak sitzen zurzeit noch für die Unabhängige Liste Martfeld (ULM) im Gemeinderat.

Dazu gesellen sich auf der CDU-Liste zwei Polit-Neueinsteiger, nämlich Verena Hruby und Jan-Christoph Menke. Das teilt die CDU in einer Pressenotiz mit. Die vier Kandidaten haben das Motto „Gemeinsam Zukunft schaffen“. Als „Grundpfeiler“ ihrer Kommunalpolitik bezeichnen sie die Selbstständigkeit der Gemeinde, die Bildung und Kinderbetreuung vor Ort, die lokale Grundversorgung sowie Verbesserung und Erhalt der Infrastruktur.

„Wichtig ist es, nun die Politik zu betreiben, die Martfeld zukunftssicher für die nächsten 20 Jahre aufzustellen vermag“, sagt Christoph Ferentschak. „Um die Weichen für eben diese erfolgreiche Zukunft in den nächsten fünf Jahren stellen zu können, ist eine intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Verwaltung genauso notwendig wie das Vorhandensein eines Vollbürgermeisters.“

Die CDU-Liste für den Gemeinderat Martfeld:

1. Christoph Ferentschak

2. Verena Hruby

3. Jürgen Lemke

4. Jan-Christoph Menke

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Kräuterwandern in Bruchhausen-Vilsen

Sommerreise: Kräuterwandern in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Kommentare