Tierheim Drakenburg lädt tierliebe Menschen ein 

Ältere Samtpfoten schwer vermittelbar

Spätestens, wenn die die jungen Maikatzen vermittelt werden können, haben es die älteren Miezen schwer, ein neues Zuhause zu finden.  - Foto: Tierheim Drakenburg

Drakenburg - Viele Menschen scheuen einen Besuch im Tierheim. „Sie möchten sich den Anblick trauriger Tieraugen hinter Gittern nicht zumuten. Das führt leider dazu, dass zukünftige Tierhalter sich oft über Züchter oder Zeitungsanzeigen einen neuen Hausgenossen suchen – und die Tiere in den Tierheimen bleiben auf der Strecke“, schreibt das Tierheim Drakenburg in einer Mitteilung.

Besonders ausgewachsene oder ältere Katzen hätten oft keine Chance. Spätestens dann, wenn die jungen Maikätzchen vermittelt werden könnten, seien die älteren Samtpfoten abgeschrieben. Das Tierheim möchte deshalb Interessenten zu einem Besuch montags bis sonnabends 12 bis 16 Uhr und sonntags 14 bis 16 Uhr einladen, um die zu vermittelnden Minitiger und andere Tiere näher kennenzulernen. Es ist auch möglich, sich die Tiere im Internet anzusehen. Im Tierheim erfolge bei Bedarf eine fachkundige Beratung.

„Vor der Anschaffung eines Tieres muss natürlich geklärt sein, ob der Mietvertrag Tierhaltung zulässt, ob Allergien bei Familienmitgliedern vorhanden sind, ob alle genug Zeit und Ausdauer haben, um dem Tier das nötige Maß an Pflege und Fürsorge zukommen zu lassen – ein Tierleben lang“, betont das Tierheim. Natürlich seien Mittel für Futter und tierärztliche Betreuung einzuplanen – für 10, 15 oder mehr Jahre. Sonst landeten viele Tiere schon nach kurzer Zeit wieder im Tierheim und das müsse nicht sein.

Patenschaft Alternative zum eigenen Haustier

Wer kein Haustier halten könne und trotzdem Tiere liebe, für den sei eine Mitgliedschaft im Tierschutzverein (Jahresbeitrag 32 Euro) eine Alternative, empfiehlt das Tierheim-Team. Möglich sei auch eine Patenschaft für ein Tier, das beispielsweise aus Krankheits- oder Altersgründen nicht vermittelbar sei und deshalb seinen Lebensabend im Tierheim verbringen werde. Hier sei ein monatlicher Beitrag möglich, von dem die Futterkosten und die tierärztliche Versorgung bezahlt würden. Natürlich könne das Patentier regelmäßig besucht werden. „Auch ein alter Hund freut sich über regelmäßige Spaziergänge in der Natur, und ein besonderes Leckerli ist immer willkommen“, so das Tierheim. Sachspenden werden ebenfalls gerne im Tierheim angenommen, besonders Katzenaufzuchtmilch, Katzenmilch, Nassfutter für Katzenkinder, Katzen und Hunde, Leckerlis, Spielzeug, Katzenstreu, Waschmittel, Allzweckreiniger und einige stabile Putzeimer angenommen.

Das Tierheim würde sich auch über eine Geldspende freuen. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 05024/8433 oder im Internet.

Mehr online: www.tierheim-drakenburg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Beste Stimmung auf dem Campingplatz beim Hurricane

Beste Stimmung auf dem Campingplatz beim Hurricane

UN: Hunderte tote Zivilisten bei Sturm auf Mossuls Altstadt

UN: Hunderte tote Zivilisten bei Sturm auf Mossuls Altstadt

Meistgelesene Artikel

Abiturienten der KGS Leeste feiern bis in die Morgenstunden

Abiturienten der KGS Leeste feiern bis in die Morgenstunden

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Kommentare