Smurfit Kappa unterstützt Therapiezentrum

100.000 Euro für „Kleine Strolche“

Bernhard Schubert (l.) und Wolfgang Witt (r.) begrüßten (v.l.) Armin Buschmann, Sigrid Sablotny, Martin Heckert und Thorsten Lühr von Smurfit Kappa im Rittergut, das ein Therapiezentrum werden soll.

Bücken/Asendorf - Große Freude bei den Verantwortlichen im Kinderheim „Kleine Strolche“: Für den Umbau des Ritterguts Ovelgönne in Bücken zu einem Therapiezentrum (wir berichteten) stellt das Unternehmen Smurfit Kappa aus Hoya sage und schreibe 100.000 Euro zur Verfügung. Das schreibt Wolfgang Witt, Öffentlichkeitsbeauftragter für das Kinderheim, in einer Mitteilung.

„Die 2011 gegründete Smurfit Kappa Group Foundation unterstützt weltweit soziale Projekte. Die Stiftung wurde gegründet, um die lokalen operativen Einheiten dabei zu unterstützen, nachhaltige Projekte umzusetzen“, erläuterte Witt. Die Stiftung möchte schwerpunktmäßig benachteiligte Kinder in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Grundversorgung und Früherziehung unterstützen. Ziel sei die Hilfe für langfristig autarke Projekte.

Armin Buschmann, Geschäftsführer von Smurfit Kappa in Hoya, machte sich laut Pressemitteilung Ende des vergangenen Jahres im Unternehmen dafür stark, dass 2018 auch ein deutsches Projekt mit 100.000 Euro unterstützt wird. „Im ersten Quartal dieses Jahres kam dann die Freigabe durch die Foundation“, freute sich Wolfgang Witt.

Die gemeinnützige Gesellschaft „Rittergut Kinderheim Kleine Strolche“ will in Bücken sowohl Säuglinge und Kleinkinder betreuen als auch ein Therapiezentrum für Kinder mit seelischen Verletzungen einrichten.

Geld für ersten Bauabschnitt

Für den ersten Bauabschnitt, der von den Architekten mit mehr als 800.000 Euro Kosten veranschlagt wird, soll das Sponsorengeld von Smurfit Kappa verwendet werden. „Die Finanzierungslücke möchte das Rittergut mit weiteren Förderern und Spenden abdecken“, so Witt. Smurfit Kappa plane, eine freiwillige Hilfsgruppe im Unternehmen zu etablieren, welche das ortsnahe Rittergut auf unterschiedliche Arten unterstützt.

„Die Geschäftsführung mit Anja und Bernhard Schubert freut sich sehr, dass die ersten Umbauarbeiten voraussichtlich noch dieses Jahr beginnen werden“, so Witt. Noch davor werde am 2. September ab 10 Uhr ein Tag der offenen Tür angeboten. Unternehmen und Privatpersonen, die das Rittergut besichtigen und Kinder in Not unterstützen möchten, sind dazu schon jetzt eingeladen.

www.rittergut-kleine-strolche.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Mittelstandsforum in Scheeßel

Mittelstandsforum in Scheeßel

Niclas Füllkrug: Seine Karriere in Bildern

Niclas Füllkrug: Seine Karriere in Bildern

„Wenn du denkst es geht nichts mehr, Zaubert Siebert einen Elfer her“ - Die Netzreaktionen #SVWFCB

„Wenn du denkst es geht nichts mehr, Zaubert Siebert einen Elfer her“ - Die Netzreaktionen #SVWFCB

Meistgelesene Artikel

„Was ist das für eine Scheiße hier?“: Verkehrschaos am „Kreuz Meyer“

„Was ist das für eine Scheiße hier?“: Verkehrschaos am „Kreuz Meyer“

Herzenswunsch: Würdiger Abschied für die an Krebs gestorbene Mutter

Herzenswunsch: Würdiger Abschied für die an Krebs gestorbene Mutter

Diepholzer Hotel „Villa Prinzhorn“ startet langsam mit Testbetrieb

Diepholzer Hotel „Villa Prinzhorn“ startet langsam mit Testbetrieb

Feuer im Goldenstedter Moor weitesgehend gelöscht

Feuer im Goldenstedter Moor weitesgehend gelöscht

Kommentare