Dr. Hermann Munzel aus Kirchweyhe organisiert Hilfstransporte auf den Balkan

Betten für Bosnien

+
Dr. Hermann Munzel (l.) und Dietrich Wienberg zeigen, was sie schon als Spendengüter für Krankenhäuser in Bosnien gesammelt haben.

Weyhe - Von Rainer Jysch. Wenn sich Dr. Hermann Munzel Mitte Mai dieses Jahres mit seinen Freunden auf den Weg in den Süden macht, dann ist das keine Urlaubsreise in die Sonne.

Der Neurologe aus Kirchweyhe kümmert sich in seiner Freizeit schon seit Jahren darum, medizinische Hilfslieferungen nach Ost-Europa zu organisieren. „Wir helfen dort, wo die Hilfe am dringendsten gebraucht wird“, sagt der Mediziner und leidenschaftliche Motorradfahrer.

„Wir“, das sind die Mitglieder des Vereins „Brummi-Biker-Hilfe“ (BBH), dessen Vorsitzender Hermann Munzel ist. Seit 2011 transportiert der Verein in Eigenregie jährlich einmal Ausrüstungsgegenstände und medizinische Geräte zu Krankenhäusern in Kroatien, Kosovo oder Bosnien. Am Himmelfahrtstag 2013 setzt sich erneut eine Kolonne mit bis zu sechs Lastkraftwagen, beladen mit Hilfsgütern für Krankenhäuser in Linvo und Srebrenica in Bosnien, in Bewegung. Auch eine Schule in Srebrenica soll mit gut erhaltenen Möbelstücken ausgestattet werden. Hermann Munzel sitzt dann wieder selber hinter dem Steuer eines 40-Tonners. Für die rund 1 800 Kilometer zum Balkan benötigt der Konvoi zwei bis drei Tage, so die Planung.

Schon 2002 hatte sich Munzel einer Gruppe von begeisterten Motorradfahrern innerhalb der Sportgruppe des Deutschen Bundestags angeschlossen. Diese hatte unter dem Vereinsnamen „Eurobiker“ Hilfsdienste in „sozialen Brennpunkten im wachsenden Europa“ organisiert. Heute leitet Munzel mit dem Verein BBH eine Untersektion der „Eurobiker“, die knapp 30 ehrenamtliche Mitglieder aus allen Berufsgruppen zählt.

Landwirt Dietrich Wienberg aus Ristedt ist einer dieser Mitglieder. Wienberg verfügt auf seinem Hof über große Lagerkapazitäten für Kartoffeln. 4 500 Tonnen der Erdknollen fasst seine Halle, die sich seit Weihnachten durch Lieferungen an industrielle Abnehmer schon teilweise geleert hat. Der frei gewordene Platz fungiert jetzt als Zwischenlager für die gesammelten Hilfsgüter.

„Wir haben hier 39 Betten aus dem Krankenhaus Bremen-Mitte, sechs Ultraschallgeräte und verschiedene Kleingeräte von Ärzten aus ganz Niedersachsen gestapelt“, sagt Hermann Munzel. Und es soll noch mehr werden. „Vom Universitätsklinikum Münster erwarten wir weitere 20 Krankenhausbetten für Erwachsene und zehn für Kinder“. Bedarf besteht auch an Bettwäsche und weiterer Ausstattung aus Krankenhäusern und Praxen.

„Um den Hilfstransport finanzieren zu können, sind wir auch auf Geldspenden angewiesen“, wirbt Munzel um Zuwendungen. „Das brauchen wir für die Spritkosten, den Papierkram und für andere Logistikgebühren.“ Der Verein unterhält bei der Volksbank Weserbergland, Holzminden (BLZ 27290087), das Spendenkonto 216010. Auch nichtmedizinische Sachspenden wie gute Altkleidung, Spielzeuge, Fußbälle, Spielgeräte und PCs mit nicht zu alten Betriebssystemen finden in den belieferten Kliniken dankbare Abnehmer. Spender können auch direkt zu Wienberg, Ristedter Hauptstraße 19, kommen – sonnabends von 8 bis 12 Uhr.

Der Bedarf in der ehemaligen Kriegsregion sei „riesig“, so der Mediziner aus Weyhe. „Bei einigen Häusern in Bosnien sind die vor über 20 Jahren an den Fassaden entstandenen Einschusslöcher noch heute deutlich sichtbar“, berichtet Munzel.

„Die Dankbarkeit für unsere Hilfslieferungen ist überwältigend“, erinnert sich Munzel an die Resonanz bei den Touren der Vorjahre. Er sieht dies auch als Ansporn für weitere Hilfen. „Wildfremde Menschen haben uns unterwegs und bei unserer Ankunft umarmt und uns auf diese Weise ihre große Dankbarkeit gezeigt“.

http://www.bb-hilfe.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Fahrbahnabsenkung: L 330 zwischen Hoya und Bruchhausen-Vilsen voll gesperrt

Fahrbahnabsenkung: L 330 zwischen Hoya und Bruchhausen-Vilsen voll gesperrt

Fahrbahnabsenkung: L 330 zwischen Hoya und Bruchhausen-Vilsen voll gesperrt
Polizei: Auf Streife mit der Bodycam

Polizei: Auf Streife mit der Bodycam

Polizei: Auf Streife mit der Bodycam
Gaststätte Biesenthal in Barnstorf wird zur Film-Kulisse

Gaststätte Biesenthal in Barnstorf wird zur Film-Kulisse

Gaststätte Biesenthal in Barnstorf wird zur Film-Kulisse
Namen der „Unbekannten Soldaten“ gelüftet

Namen der „Unbekannten Soldaten“ gelüftet

Namen der „Unbekannten Soldaten“ gelüftet

Kommentare