Bäder-Team stets offen für neue Vorschläge

Beliebte Extratour mit Musik und Beleuchtung

Syke - Von Michael WalterEs ist zu einer festen Institution geworden: In der dunklen Jahreszeit gibt es einmal im Monat Extratouren im Syker Hallenbad.

Dann zeigt das Bäder-Team, dass man in diesem oftmals als steril und ungemütlich verschrienen Bad auch durchaus noch was anderes machen kann als einfach eine Bahn nach der anderen zu ziehen. Zum Beispiel bei Musik, gedimmtem Licht und Unterwasserbeleuchtung ein paar schöne Stunden verbringen.

Geboren wurde das Nachtschwimmen aus einer Idee mit mehreren Hintergedanken heraus. „Zunächst mal wollten wir das Bad für eine neue Zielgruppe attraktiv machen“, erinnert sich Schwimm-Meister Siggi Bengs: Jugendliche um die 18. „Selbst wenn die vorher jahrelang regelmäßig hier gewesen sind: Irgendwann kommen die nicht mehr, weil sich die Interessen verlagert haben.“

Das erste Nachtschwimmen hätte eigentlich eine Beach-Party werden sollen, erzählt Bengs. Das habe sich aber nicht hundertprozentig realisieren lassen und sei auch voll an der angepeilten Zielgruppe vorbei gegangen. Trotzdem war das Bad so voll – mit anderen Gästen – dass das Mut zum Weitermachen gab. Denn der zweite Hintergedanke war: Mit dieser Extratour auch ein bisschen Extrageld zu verdienen, um davon Dinge zu kaufen, die der normale Etat nicht hergibt. Daher müssen selbst Dauerkarten-Inhaber für das Nachtbaden immer extra bezahlen. In den etlichen Jahren, in denen es das Nachtschwimmen schon gibt, konnte das Bäder-Team viel Wasserspielzeug anschaffen, aber auch etwa Schwimmgurte für Kleinkinder, CDs zur Musikuntermalung oder auch den Zorb (siehe Artikel auf dieser Seite).

Dritter Hintergedanke: Mit dem Nachtbaden sollten diverse Vereine eine Plattform erhalten, um sich präsentieren zu können. „Wir hatten bisher regelmäßig die Faltboot-Wanderer aus Weyhe zu Gast, die Taucher und die Wasserballer“, zählt Bengs auf. Womit er auch schon beim Problem der ganzen Sache ist: Das Angebot wiederholt sich relativ schnell. Und manchmal – so wie am Freitag – gibt es gar kein besonderes Programm. „Man kann nicht ständig neues erfinden“, sagt Bengs. Auf die Besucherzahlen habe sich das bisher noch nicht niedergeschlagen. Zwar waren Freitag nur ganze 47 zahlende Besucher im Bad. Doch das schiebt Bengs eher auf die Ferienzeit. „Im Schnitt haben wir 80 bis 100 Besucher. Wir hatten auch schon Abende mit bis zu 150 Gästen. Aber das ist dann fast zu viel. Da wird’s dann im Wasser auch mal richtig eng.“

Für Wünsche und Ideen zur Programmgestaltung ist das Bäder-Team übrigens jederzeit offen. Bengs: „Wir sind während der Öffnungszeiten stets unter 04242/ 13 20 zu erreichen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

So beugen Sie dem Hexenschuss vor

So beugen Sie dem Hexenschuss vor

US-Senat beschließt Prozedere für Trump-Impeachment

US-Senat beschließt Prozedere für Trump-Impeachment

Meistgelesene Artikel

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Vollgas - Polizei schreitet ein

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Vollgas - Polizei schreitet ein

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Kommentare