Erfolgsautor Boris Pfeiffer liest in Grundschule Kirchweyhe

Begehrte Autogramme

Tanja (9) aus der 3c richtet einen besonderen Autogrammwunsch an den Erfolgsautor Boris Pfeiffer.

Weyhe - KIRCHWEYHE (sie) · Ein sehr seltener Anblick in der Grundschule Kirchweyhe: Geduldig warten in der Aula Kinder in einer mehr als 20 Meter langen Schlange.

Am Ende breitet sich die Bühne aus, auf der sich einige mit Kinderbüchern bestückte Regale sowie ein Barockstuhl befinden. Vor dieser gemütlich wirkenden Leseecke sitzt – lässig auf der Bühnenkante – ein Berliner und gibt Autogramme. Mal mit persönlicher Widmung in ein Buch, mal auf Karten und manchmal auf einem Arm.

Boris Pfeiffer heißt der Mann, der es gestern mühelos geschafft hat, 250 Schüler in zwei Lesungen in seinen Bann zu ziehen. Da die Schule gestern ihren „Tag des Buches“ gefeiert hat, war der Autor der Buchreihe „Die drei Fragezeichen“ gerne der Einladung gefolgt.

Boris Pfeiffer hat nach seinem Drehbuch-Studium einige Jahre fürs Fernsehen gearbeitet – unter anderem für ARD-Tatortfolgen. Er konzipiert Hörspiele, schreibt Romane und Kinderbücher. Aus seiner aktuellen Reihe „Das wilde Pack“ hat er in Kirchweyhe zahlreiche Stellen vorgelesen und den Kindern seine moderne Fabel erklärt.

„Das Wilde Pack“ ist eine Bande von Tieren, die in verlassenen U-Bahn-Schächten und Höhlen unter der Stadt lebt. Angeführt von einem Wolf haben die Tiere das Ziel, in Freiheit zu leben. Sie brechen aus dem Zoo und Zirkus aus und erleben unglaubliche Abenteuer. Und sie schlagen den Menschen ein Schnippchen nach dem anderen. „Die Tiere sind wie Kinder“, erklärt der Berliner. Die Umwelt sei für sie nicht gemacht, doch sie müssen lernen, sich in ihr zu bewegen.

Wie er auf solche Geschichten kommt? „Ich habe eine reiche Phantasie“, sagt er. Und er muss wohl einen Stil getroffen haben, der Spaß macht, weiterzulesen. Denn im jungen Auditorium recken sich zahlreiche Hände, die signalisieren, dass die tierischen U-Bahn-Helden bei Dritt- und Viertklässlern bekannt sind.

Cederic und Ana aus der Klasse 3 b sowie Tanja und Monique aus der Klasse 3c mochten die Lesung. Für Mitschüler Henry war es sogar etwas Besonderes, erstmals einen Autor eines Buches kennenzulernen.

Das könnte Sie auch interessieren

VW Atlas Tanoak im Autotest: Pritsche mit Perspektive

VW Atlas Tanoak im Autotest: Pritsche mit Perspektive

Wie das Essen besser verdaut wird

Wie das Essen besser verdaut wird

Das Honor View 20 im Test

Das Honor View 20 im Test

Fotostrecke: Mützen-Alarm beim Werder-Training am Dienstag

Fotostrecke: Mützen-Alarm beim Werder-Training am Dienstag

Meistgelesene Artikel

Polizei sucht mit Hubschrauber nach Mann mit Schwert

Polizei sucht mit Hubschrauber nach Mann mit Schwert

Stuhrer Firma möchte Verkauf von Türen an Baumpflanzungen knüpfen

Stuhrer Firma möchte Verkauf von Türen an Baumpflanzungen knüpfen

TuS Kirchdorf bereitet Jubiläum vor

TuS Kirchdorf bereitet Jubiläum vor

Interview: Sonja Schoof über den jungen Spielmannszug „Scholener Taktgeber“

Interview: Sonja Schoof über den jungen Spielmannszug „Scholener Taktgeber“

Kommentare