Zwischen Himmel und Erde

Atemberaubende Artistik

Schwebend hoch oben unter der Zirkuskuppel: Artistik wie aus Tausendundeiner Nacht.
+
Schwebend hoch oben unter der Zirkuskuppel: Artistik wie aus Tausendundeiner Nacht.

Premiere für den Weihnachtszirkus Francalli: Mit faszinierenden Tierdressuren und atemberaubender Akrobatik zwischen Himmel und Erde haben Zirkusdirektor Miguel Frank und sein Team ihre Besucher in die bunte Zirkuswelt entführt – und gezeigt, wie perfekt Menschen und Tiere miteinander harmonieren können. Heute um 14 Uhr beginnt die zweite Vorstellung im Festzelt am Bahnhof.

Warm ist es im Empfangszelt, in dem schon ein Hauch von Tausendundeiner Nacht weht. Denn schon dort sind die Mitwirkenden in ihren Kostümen zu bewundern. Neugierig kommen die Gäste näher. Am Ende sind es aber nur 60, die ihre Plätze im großen Zirkuszelt einnehmen. „Es sind noch zu viele bei den Weihnachtseinkäufen“, weiß der Zirkusdirektor.

Flic Flac und Saltos

„Jinglebells, Jinglebells“, tönen weihnachtliche Klänge durch das Zelt mit seinem mächtigen, tiefblauen Himmel. In seiner Begrüßung lässt der Zirkusdirektor keinen Zweifel daran, dass sich die Artisten nach zwei Corona-Jahren auf die Show freuen. Melano stellt das mit vollem Einsatz unter Beweis. Im Flic Flac wirbelt er durch die Manege, schlägt einen Salto nach dem anderen. Sogar über den Rücken mehrerer Pferde und eines Kamels – die Zuschauer staunen. Immer wieder brandet Beifall auf während der Vorstellung.

Drei elegante, kraftvolle Hengste präsentiert Miguel Frank in der Manege. Willig folgen sie seinen Kommandos – und scheinen auf die drei mächtigen Kamele, die sich plötzlich dazu gesellen, nur gewartet zu haben. In ihren harmonischen Formationen zeigen die Tiere sogar Pirouetten. Zur Belohnung gibt es anerkennende Streicheleinheiten von Miguel Frank.

Orientalischen Tanz sowie Akrobatik hoch unter der Zirkuskuppel präsentiert Elena und versprüht den Zauber von Tausendundeiner Nacht. Clown Kalli bietet in seinem bunten Anzug ein ganz anderes Bild. Er pfeift drauf – im Wortsinn – und holt sich vier Assistenten aus dem Publikum.

Wie schwerelos auf dem Seil

Schon spannen Zirkusmitarbeiter das Seil für den Auftritt von Irina, die sich fast schwerelos darauf zu bewegen scheint – und lächelnd einen Stepptanz vollführt. Staunend verfolgen die Zuschauer, wie sie langsam in den Spagat sinkt.

„Eviva Espana“ spielt die Musik, während Shavier einen Schritt vor den anderen setzt – auf Kommando. Der spanische Hengst beherrscht die klassische Wiener Reitschule, bewegt sich perfekt zu den Rhythmen der Musik.

Plötzlich wirft Kalli Popcorn ins Publikum – Pause. Wer will, darf sich die Tiere des Weihnachtszirkus Francalli anschauen. Um sich dann in den Wilden Westen entführen zu lassen: In der Manege fliegen Lassos und Tomerhawks, zeigen das Indianermädchen Jamanti und ihr Freund Kleiner Falke ihr Können – genauso wie die Kunstreiter. Dann ist die Premiere ist gemeistert, die Artisten haben alles gegeben. Und mehr. Melano hat sich eine Platzwunde zugezogen, aber er macht weiter. Ein Indianer kennt keinen Schmerz.

Weitere Infos

Die Vorstellungen finden unter der 2 G-Regelung statt – heute um 14 Uhr, dann bis 6. Januar werktäglich um 17 Uhr. Samstags und sonntags starten die Shows um 15 und 18.30 Uhr. Karten gibt es unter der Ticket-Hotline 0173/6094464 und ab 10 Uhr täglich an der Kasse am Festplatz.

Von Anke Seidel

Kamele und Araberhengste präsentiert Miguel Frank in einer perfekten Einheit.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher
Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand
Küchenbrand im Wohnblock an der Berliner Straße in Syke

Küchenbrand im Wohnblock an der Berliner Straße in Syke

Küchenbrand im Wohnblock an der Berliner Straße in Syke
Digitales Meldesystem für Corona-Infizierte im Landkreis Diepholz

Digitales Meldesystem für Corona-Infizierte im Landkreis Diepholz

Digitales Meldesystem für Corona-Infizierte im Landkreis Diepholz

Kommentare