Neues Konzept zahlt sich aus 

Wirtschaftsminister Olaf Lies zeichnet Modehaus Maas aus

+
Michael und Christa Maas freuen sich über die Auszeichnung von Dr. Susanne Schmitt (l.) und Minister Olaf Lies (2.v.r.). Mit im Bild Moderatorin des Abends, Antje Diller-Wolf (r.).

Bassum - Die Eventküche des Gottliebs im Modehaus Maas in Bassum ist erst seit ein paar Tagen geöffnet, und schon flattert die erste Auszeichnung ins Haus. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies hat dem Modehaus 5 000 Euro überreicht. Die Bassumer belegen den zweiten Platz beim landesweiten Wettbewerb „Gemeinsam aktiv – Handel(n) vor Ort“.

Das neue Konzept des Gottliebs belebe den Einzelhandel im ländlichen Raum, lobte Lies. Geschäftsführer Michael Maas war völlig aus dem Häuschen, als er von der Würdigung erfuhr. „Ich bin sprachlos und begeistert zugleich! Toll, dass unser neues Konzept nicht nur bei unseren Kunden, sondern auch in den Kommunen und Verbänden Anklang findet.“ Die Auszeichnung motiviere ihn, den Weg weiterzugehen. „Mit dem Geld können wir neue Überlegungen anstreben.“

Neben Maas zeichnete Lies fünf weitere Preisträger aus. Ziel des Wettbewerbs war es, Ideen und Konzepte zur Belebung und Stärkung des Einzelhandels in Städten und Gemeinden mit bis zu 50.000 Einwohnern zu fördern.

Initiatoren waren das Wirtschaftsministerium, die IHK Niedersachsen (IHKN), der Genossenschaftsverband Weser-Ems und Nordenham Marketing und Touristik.

„Wir müssen gegensteuern“

Lies sagte bei der Preisvergabe: „Gerade im ländlichen Raum stellen der demografische Wandel und der Onlinehandel den Einzelhandel vor große Herausforderungen. Wenn wir lebendige und attraktive Innenstädte wollen, müssen wir gegensteuern und uns auf die Suche nach neuen Ideen und Konzepten machen.“ Die Qualität und die Fülle der Bewerbungen hätten ihn schwer beeindruckt. Der sichtbare „Wandel im Handel“, vor allem in strukturschwachen Gegenden, sei der Hauptgrund für den Wettbewerb gewesen, so Lies. Er nannte die demografische Entwicklung, Digitalisierung und verändertes Kundenverhalten als die größten Herausforderungen, mit denen der Einzelhandel zu kämpfen habe.

„Diese Entwicklungen sollten Anstoß sein, um das eigene Geschäft weiterzuentwickeln“, betonte Dr. Susanne Schmitt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Niedersachsen. „Einzelhändler und Händlerinitiativen können ihre Geschäfte und Standorte mit innovativen Ideen, Kreativität und Mut zu neuen Konzepten nach vorne bringen.“ Sie können Ansporn für andere Händler sein, auch deren Betriebe und das entsprechende Umfeld lebendig auszurichten. Die Wettbewerbspreisträger zeigen, dass dies gelingt, so Schmitt.

Die Neugestaltung der Event-Küche Gottliebs im Modehaus Maas, in der regelmäßige Veranstaltungen auch nach Ladenschluss ins Modehaus locken, habe die Jury überzeugt.

Insgesamt gab es 56 Teilnehmer. In der Kategorie Einzelhandel belegt das „Wohncenter Nordenham“ den ersten Platz, dotiert mit 10.000 Euro. Das Modehaus Maas kommt auf den zweiten Platz, gefolgt von der „Buchhandlung als Veranstaltungsort & Treffpunkt“ in Wunstorf (3000 Euro). In der Kategorie Gemeinschaftsinitiative/Genossenschaftsmodelle wurden ausgezeichnet: 1: „Starke Partner Papenburg“; 2: „Bergstraßen-Initiative“ aus Worpswede; 3. „BEElocal“ aus Wildeshausen. 

al

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Begegnung statt „Brexit“

Begegnung statt „Brexit“

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Kommentare