Bürgermeister im Interview

Zentralklinik: Bassum lotet mögliche Flächen aus

Christian Porsch

Bassum - Twistringens Bürgermeister Jens Bley möchte die geplante Zentralklinik nach Twistringen holen und hat bereits mehrmals betont, den roten Teppich auszurollen. Auch Sulingen ist im mittlerweile im Rennen. Wie positioniert sich die Stadt Bassum? Bürgermeister Christian Porsch nimmt Stellung.

Herr Porsch, haben Sie auch schon den Hut in den Ring geworfen?

Wir sind intern dabei, auszuloten, welche Flächen in Bassum für eine Zentralklinik zur Verfügung stehen könnten. Das bereiten wir vor.

Bis wann muss die Suche beendet sein?

Es gibt meines Wissens keine Frist, bis wann die Suche beendet sein soll. Wir arbeiten mit Hochdruck daran. Das heißt, es gehört mit zu den wichtigsten Aufgaben momentan.

Der jetzige Standort der Klinik kommt nicht in Betracht?

Das ist eine der Vorgaben des Landkreises. Die jetzigen Standorte der Kliniken kommen nicht in Frage. Räumlich gesehen stoßen wir am Standort Marie-Hackfeld-Straße an Grenzen; die Fläche ist begrenzt durch das Curata, den Klosterbach und die Bahn. Es gibt dort keine Erweiterungsmöglichkeiten.

Wie muss der ideale Standort genau aussehen?

Eine entsprechende Liste wird uns vorgestellt. Mehr kann ich dazu im Moment nicht sagen.

Was halten Sie persönlich von den Plänen einer Zentralklinik?

Ich halte das für die richtige Lösung, vor allem im Hinblick auf Fachkräfte und Personal. Wir merken den Fachkräftemangel in allen Bereichen. Es ist aber wichtig, dass ein Standort gewählt wird, wo die Leute auch hinwollen. Bassum ist, was Flächen und Personal angeht, in meinen Augen gut aufgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fossilien-Grube Messel 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel 25 Jahre Welterbe

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Meistgelesene Artikel

Seit zehn Wochen keine Einnahmen: Wann endlich wieder ins Kino?

Seit zehn Wochen keine Einnahmen: Wann endlich wieder ins Kino?

Corona-Pandemie: Gemeinde will mit Aktion „Weyhe bleibt munter“ positives Zeichen setzen

Corona-Pandemie: Gemeinde will mit Aktion „Weyhe bleibt munter“ positives Zeichen setzen

Freibad Siedenburg öffnet am 2. Juni

Freibad Siedenburg öffnet am 2. Juni

Auffahrunfälle auf A1: Polizei bittet um mehr Aufmerksamkeit

Auffahrunfälle auf A1: Polizei bittet um mehr Aufmerksamkeit

Kommentare