„Zeit ist klasse“ 

Zwei Bramstedter beim Bremer Marathon dabei

Alexander Grosser und Christof Kleine.

Bassum/Bremen - Gute Ergebnisse erzielten die Teilnehmer der Laufgruppe Bramstedt beim 13. swb Bremen Marathon. Alexander Grosser belegte unter den rund 1000 Finishern Rang 24 in der neuen persönlichen Bestzeit von 2:56:46.

Der 40-Jährige verbesserte damit seinen bisherigen Rekord aus dem Frühjahr um rund dreieinhalb Minuten und blieb damit erstmals unter der Marke von drei Stunden. „Die Zeit ist klasse und ich freue mich, dass ich meine Trainingsleistungen so gut im Wettkampf umsetzen konnte“, zeigte sich Grosser im Ziel begeistert.

Schon in der Vorbereitung hatte er mit guten Ergebnissen wie dem dritten Platz beim fünftägigen Etappenlauf am Rennsteig in Thüringen über knapp 170 Kilometer aufwarten können.

Sein Teamkollege Christof Kleine stellte in Bremen bei seinem dritten Lauf über die Königsdistanz von 42,195 Kilometern ebenfalls eine neue Bestleistung auf. Er erreichte in 4:48:03 das Ziel und war sehr damit zufrieden „bei tollem Wetter gut durchgekommen zu sein“. Der Bramstedter läuft erst seit drei Jahren und konnte sich nun gegenüber 2015 in Bremen um fast drei Minuten steigern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Aufbau am Eichenring - Hurricane-Fotos vom Gelände

Aufbau am Eichenring - Hurricane-Fotos vom Gelände

Diese sechs Dinge gehören auf keinen Fall in die Spülmaschine

Diese sechs Dinge gehören auf keinen Fall in die Spülmaschine

So schmecken Beeren am besten

So schmecken Beeren am besten

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen der Diepholzer Polizei mit Großaufgebot

Ermittlungen der Diepholzer Polizei mit Großaufgebot

Orthopäde Fred Opata geht in den Ruhestand und zurück nach Afrika

Orthopäde Fred Opata geht in den Ruhestand und zurück nach Afrika

Ehepaar Janssen öffnet sein grünes Paradies

Ehepaar Janssen öffnet sein grünes Paradies

„Big Brass Meeting“ in Melchiorshausen

„Big Brass Meeting“ in Melchiorshausen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.