Drei digitale Spaziergänge stellen Bassums Schätze vor

Wo die Kaffee-Eiche klimpert

Die digitalen Rundgänge sind eine Gemeinschaftsarbeit: Die Verantwortlichen hoffen, dass viele Nutzer sie ausprobieren. 
Foto: Kreykenbohm
+
Die digitalen Rundgänge sind eine Gemeinschaftsarbeit: Die Verantwortlichen hoffen, dass viele Nutzer sie ausprobieren. Foto: Kreykenbohm

Bassum – Ein Spaziergang durch den Stiftspark ist immer schön. Doch jetzt können Besucher nicht nur den idyllischen Anblick genießen, sondern auch gleich etwas lernen. Zum Beispiel, welche Pflanzen dort wachsen. Oder woher die Kaffee-Eiche ihren Namen hat. Und sie werden aufgefordert, selber aktiv zu werden. Ewa die Entwicklungsstufen von Fröschen richtig zu ordnen. Oder beim Besuch des Naschgartens die Frage zu beantworten, in welchem Beet Beeren wachsen. Sie sollen Naturmaterialien sammeln, auf dem Kunstplatz daraus ein Werk kreieren und ein Bild davon schießen.

Dass aus dem Spaziergang eine interaktive und informative Rallye wird, macht die App „Actionbound“ möglich, die sich jeder Smartphone- oder Tablet-Besitzer kostenlos herunterladen kann. Doch die vielen Fragen, Aufgaben und Spiele, die das Ganze erst lebendig machen, haben die Bassumer Gästeführer entwickelt. Sie haben auch die Bilder oder Audio-Dateien erstellt, die den digitalen Rundgang schmücken. So können sich beispielsweise die Teilnehmer bei der Kaffee-Eiche, das Geklimper von Kaffee-Gedeck anhören.

Neben dem Rundgang durch den Stiftspark, zu dem auch die Stationen Stiftskirche plus Abtei sowie die Freudenburg gehören, können die Teilnehmer auch einen Dorfspaziergang durch Neubruchhausen machen oder den Tierpark Petermoor erkunden. Das Material für Neubruchhausen lieferte der dort ansässige Kultur- und Heimatverein, während beim Tierpark Bassums FSJlerin für den Bereich Kultur, Julia Limberg, losgezogen ist.

Die Fäden liefen dann bei Medienpädagogin Brigitta Wortmann zusammen, die solche Rallyes schon für Eschenhausen erstellte. Geplant waren die digitalen Rundgänge schon lange, erklärt Susanne Vogelberg vom Bereich Tourismus. „Wir finden den Zeitpunkt jetzt sehr passend. Die Leute können sich draußen bewegen und aktiv werden. Entweder allein, mit der Familie oder in einer Gruppe.“ Wortmann ergänzt: „Es macht natürlich Spaß, bei der Rallye gegeneinander anzutreten.“ Denn für jede richtig gelöste Aufgabe gibt es Punkte. Für verschiedene Schwierigkeitsstufen ist gesorgt.

Das Ganze sei nicht als Konkurrenz zu den Gästeführungen gedacht. „Es ist unter anderem ein Angebot für Leute, die nicht auf eine Führung warten wollen. Zum Beispiel für Touristen, die nur für einen Tag hierherkommen, weil sie vielleicht den Tierpark besuchen. Mit diesen Rundgängen können sie auch andere Flecken von Bassum kennenlernen und die Besonderheiten entdecken“, so Vogelberg. Aber natürlich kann der Rundgang auch für Bassumer interessant sein, um vielleicht noch das eine oder andere über ihren Heimatort zu lernen.

Doch die Nutzer sollen nicht nur auf Bassums verborgene Schätze aufmerksam gemacht werden, sondern auch Feedback geben. „Beim Tierpark gibt es zum Beispiel die Aufforderung: ,Was hat dir im Tierpark nicht gefallen? Mach ein Bild davon’“, sagt Marc Schumacher vom Förderverein. Im Übrigen ist der Verein gerade dabei, noch einen weiteren Rundgang für den Tierpark zu erstellen.

„Wir sind auch offen für Rallyes in anderen Orten“, betont Vogelberg. Wenn sich also beispielsweise in Nordwohlde oder Wedehorn Menschen finden, die Material für einen digitalen Rundgang durch ihren Ort liefern, können sie sich gern melden.

Übrigens: Die digitalen Rundgänge können auch vom Sofa aus gemacht werden. Natürlich können dann Aufgaben wie „Trage die Jahreszahl ein, die über dem Einang des Stifts steht“ nicht gelöst werden. Doch das sei kein Problem, versichert Wortmann. Die überspringt man dann einfach.

Von Julia Kreykenbohm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Blumenkohl liefert Aroma mit Köpfchen

Blumenkohl liefert Aroma mit Köpfchen

Erst das Game, dann die Hardware: Gibt es die VR-Killer-App?

Erst das Game, dann die Hardware: Gibt es die VR-Killer-App?

Das magische Farbspiel des Staudenphlox

Das magische Farbspiel des Staudenphlox

Keltische Traditionen und malerische Schönheit

Keltische Traditionen und malerische Schönheit

Meistgelesene Artikel

Dorfzentrum in Siedenburg: Bau soll noch 2020 beginnen

Dorfzentrum in Siedenburg: Bau soll noch 2020 beginnen

Brockumer Großmarkt abgesagt - es gibt keine „Light“-Version

Brockumer Großmarkt abgesagt - es gibt keine „Light“-Version

Langjährig Unternehmer und Bürgermeister

Langjährig Unternehmer und Bürgermeister

Neuer Mut beim Malen

Neuer Mut beim Malen

Kommentare