Detlev Block: „Wir verfolgen eine heiße Spur“

Wiederbelebung der Bahnstrecke Bassum-Bünde möglich

+
Ein Zug auf der Brücke über die B 51 in Bassum 1994.

Wedehorn. „Die Größe der Schritte ist nicht maßgeblich, es darf nur nicht rückwärts gehen“. Das ist eine Devise von Detlev Block, der er auch bei der erfolgreichen Restaurierung seiner Wedehorner Windmühle vertraute. Ähnlich ließe sich seiner Meinung nach ein ungleich größeres Projekt realisieren, das die Verkehrsinfrastruktur des Landkreises zwar nicht umkrempeln würde, wohl aber für neue Impulse und Perspektiven sorgen könnte: Erhalt des „Sulinger Kreuzes“. Dieses Kreuz wird von den Bahnstrecken Diepholz-Sulingen-Nienburg und Bassum-Sulingen-Bünde gebildet, das bis 1994 intakt war. „Darin liegt Sulingen wie die Spinne im Netz“, so Block.

Die Bahnverbindung zwischen Sulingen und Diepholz besteht noch, die Verbindung Richtung Bünde wird nur noch bis Barenburg genutzt. Aber die Bahntrassen sind in allen vier Richtungen vorhanden. Sie sind stillgelegt, aber nicht entwidmet.

Dazu gibt es einen Beschluss des Kreistags, einem Antrag zum Verkauf einer Strecke oder eines Teilstückes nicht zuzustimmen, wenn es sich nicht um eisenbahnbezogene Interessenten handelt.

Ziel: Direktverbindung Bielefeld-Bremen

Der Verein Aktionsbündnis Eisenbahnstrecke Bassum-Bünde (AEBB) möchte durch eine Re-Aktivierung der Strecken den ländlichen Raum zwischen Mittelweser und Dümmer neu beleben. Fernziel wäre es, eine direkte Verbindung zwischen Bielefeld und Bremen zu schaffen und die Landeshauptstadt Hannover für Besucher aus Diepholz, die bisher mit der Bahn den weiten Umweg über Bremen nehmen müssen, schneller und leichter erreichbar zu machen.

Arbeitseinsatz des Bündnisses am Stellwerk Nord im Herbst 2016

Auf diesem Wege würden auch Touristen kommen, um die reizvolle Region mit dem Fahrrad zu erkunden oder die einzigartigen Moorlandschaften zu erleben. Und schließlich gehe es auch um die Umwelt, denn eine Bahnreise seiwesentlich umweltfreundlicher als der Individualverkehr auf den Straßen.

„Es wird zäh“, wissen Detlev Block und seine Mitstreiter im AEBB, dem inzwischen 95 Mitglieder angehören, darunter auch mittelständische Betriebe und einige Kommunen. Es scheint, als habe sich das Aktionsbündnis noch gerade rechtzeitig gebildet, denn es konnte erreichen, dass die sogenannte Südschleife, die den Bahnhof Sulingen für die Strecke Diepholz-Barenburg überflüssig gemacht hätte, nicht gebaut werden darf.

Strecke im Raumordnungsprogramm des Landes

Außerdem wurde die Strecke Bassum-Bünde in diesem Jahr in das Landesraumordnungsprogramm aufgenommen. Auch wenn noch nicht alle Kriterien erfüllt werden konnten, sei sie doch wieder als Möglichkeit eines schienengebundenen Personennahverkehrs ins Bewusstsein der Bevölkerung gerückt, so Block.

1994: Historisches Bild vom Stellwerk Sulingen-Nord.

„Sulingen sollte wieder einen Bahnanschluss nach Bremen bekommen“, formulierte Block die erste Priorität des AEBB. Unterstützt werden sie von der Sulinger Arbeitsgruppe „Bahn 2029“, die sich ebenfalls für dieses Ziel einsetzt, wobei „2029“ auch den zeitlichen Rahmen kennzeichne.

Die Deutsche Bahn werde dieses Projekt nicht übernehmen, ist sich Block sicher, und als Verein könne die AEBB auch keine Strecken betreiben.

Eine Möglichkeit böte sich durch eine Kooperation mit einem Eisenbahn-Infrastrukturbetrieb. Es habe sogar schon entsprechende Gespräche gegeben, so Block: „Wir verfolgen eine heiße Spur“.

Zu den selbst gewählten Aufgaben des AEBB gehört auch der Erhalt alter Bahntechnik. Das Aktionsbündnis setzt sich für den Erhalt des Stellwerks Nord in Sulingen ein, um es in Kooperation mit der Stadt Sulingen als Zeitzeuge historischer Bahntechnik zu bewahren. Durch Arbeitseinsätze an diesem Stellwerk wurden bereits Voraussetzungen zum Schutz der Bausubstanz geschaffen.

Ein weiterer Arbeitseinsatz ist für den 26. August geplant. Die Gruppe würde sich über viele weitere Mitmacher freuen, die keine Angst davor haben, sich die Hände schmutzig zu machen. Arbeitsbeginn ist um 9 Uhr.

Weitere Informationen über das Aktionsbündnis gibt es im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutschland will mehr für Verteidigung tun

Deutschland will mehr für Verteidigung tun

Tausende Schüler demonstrieren gegen Klimawandel

Tausende Schüler demonstrieren gegen Klimawandel

Feuer in Dörpel: Kartoffelhalle in Flammen

Feuer in Dörpel: Kartoffelhalle in Flammen

Ein Hauch von Frühling: Raus aus der Winterjacke

Ein Hauch von Frühling: Raus aus der Winterjacke

Meistgelesene Artikel

The Busters und Turbostaat in Weyhe: Acht Bands beim „aufMUCKEn“

The Busters und Turbostaat in Weyhe: Acht Bands beim „aufMUCKEn“

Heinz Strunk liest in Syke aus seinem neuen Buch

Heinz Strunk liest in Syke aus seinem neuen Buch

Stemshorns stellvertretender Ortsbrandmeister Holt 25 Jahre im Dienst

Stemshorns stellvertretender Ortsbrandmeister Holt 25 Jahre im Dienst

Silberne Ehrennadel für RWG-Geschäftsführer Carsten Leymann

Silberne Ehrennadel für RWG-Geschäftsführer Carsten Leymann

Kommentare