Mit Ranzen-Anprobe, Waldpädagogik, Spiel und Spaß

Schulstartfestival in Bassum: „Was man liebt, schützt man“

+
Vor der Einschulung: Ganz wichtig ist die Anprobe des Schulranzens.

Bassum - Von Martin Möhring. „Wo kommen unsere Lebensmittel her, und wie geht es den Tieren auf dem Bauernhof?“ Für diese und viele andere Fragen hatte Tina Brüning spannende Antworten parat. Die ausgebildete Bauernhofpädagogin warb für Bauernhofkurse, um den Kindern wieder einen Bezug zur Landwirtschaft zu vermitteln. Sie gehörte zu den mehr als 30 Ausstellern beim Schulstartfestival in der Bassumer Volksbank.

„Wir möchten den Familien Impulse und Ideen für eine aktive Freizeitgestaltung vermitteln“, so Dagmar Finkmann als Organisatorin und Marketingexpertin der Volksbank. Dass diese Intention perfekt und im Sinne der Familien umgesetzt wurde, zeigte der große Zulauf und die engagierten Aussteller an ihren Ständen. Bei Papier & Tinte, die das Festival gemeinsam mit der Volksbank veranstalteten, drehte sich alles um die richtige Ausstattung zum Schulbeginn. „Wir zeigen, wie wichtig die Anprobe der Schulranzen ist“, so Annegret Tollkötter.

Der erste Schultag ist ein ganz besonderes Erlebnis. Viele Kinder und ihre Eltern fiebern diesem Tag entgegen. Es soll möglichst alles gut laufen, um den Kleinen einen schönen Einstieg in ihre Schullaufbahn zu ermöglichen, an den man sich gerne zurückerinnert. So verwandelte sich Volksbank in ein Erlebnisparadies für Schulstarter und ihre Familien. Stockbrot, Bogenschießen und die Begegnung mit Rittern bot das mittelalterliche Spektakel De Bovelzumft. Beim Reitverein Sudwalde gab es die Möglichkeit, auf einem großen, wippenden Holzpferd den Voltigiersport auszuprobieren.

Die Prinzhöfte-Schule wies auf ihren Infoabend am 18.  Februar um 19.30 Uhr hin und bot eine Malaktion für die Kinder an. Saskia Petri aus der Jugendabteilung der DLRG und Monika Verhoeven , Mädchen für alles in der DLRG, warben für Anfängerschwimmkurse. Beide appellierten an die Eltern: „Kinder müssen schwimmen lernen.”

Die Bäckerei Meyer sorgte für leckere Dinkelkekse zum Probieren. Die Landfrauen informierten über gesunde Ernährung. Christine Iburg im Vorstand der Landfrauen erläuterte, wie wichtig vollwertig Ernährung ist.

Waldpädagogik und Naturmobil begeistern die Kinder.

Die Kinder an den Erlebnisraum Wald heranzuführen, hatte sich das Waldpädgogikzentrum Hahnhorst zur Aufgabe gemacht. Viele Kinder hätten heute keinen Kontakt mehr zur Natur und zum Wald. Dies möchte Patricia Bredenkamp, Waldpädagogin beim Waldpädagogikzentrum Hahnhorst, ändern. Bredenkamp möchte Kindern möglichst früh Lust auf den Wald machen, deren Neugier wecken und sie mit Tieren und Pflanzen vertraut machen. Denn: „Was man liebt, schützt man.“ Unterstützung erhielten die Waldpädagogen vom Natur-Mobil im Außenbereich des Schulfestivals. „Anfassen und begreifen“ sei für die Kinder wichtig, so der ehemalige Hegeringleiter Detlef Keuling.

Mit großem Gerät wartete das Technische Hilfswerk Bassum auf. Zugführer Hans-Günther Fischer stellte mit seinem Team den erst im Januar in den Dienst gestellten großen Radlader vor. Die Kinder durften in die Fahrerkabine, dabei alles anfassen und ansehen. Die Aktionen der Musikschule Tasta-Tour brachten Kinder wie Erwachsene in Schwung. Kinderdisko, gemeinsames Singen und das Ausprobieren von Musikinstrumenten kamen sehr gut an.

Schulstartfestival in Bassum

 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann
 © Heinfried Husmann

Thomas Schmidt von Blickpunkt Augenoptik bot einen kostenlosen Sehtest für die Kinder an. Das KIND-Team rund um Sabrina Scharf sensibilisierte die Kinder für den Gehörschutz. „Zu lautes Musikhören über Kopfhörer kann schon früh zu bleibenden Schäden führen“, warnte die Expertin. Susanne Tietje von der Bassumer Stadtbücherei stellte das vielfältige Angebot vor. Schulen und Kindergärten könnten Medienboxen anfordern, und für kleine Kinder habe man das Angebot der Bassumer Bücherzwerge. Auch das japanische Erzähltheater erfreue sich großer Beliebtheit. Um die Zahngesundheit kümmerte sich im Auftrag der Krankenkassen Katja Schorsch. Richtiges Zähneputzen und Mundhygiene sei für die Kinder sehr wichtig. Dies müsse schon frühzeitig gut vermittelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Kinderfasching bei Puvogel

Kinderfasching bei Puvogel

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Meistgelesene Artikel

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

Geschichten über Begegnungen mit den Musikstars

Geschichten über Begegnungen mit den Musikstars

Wilfried Lienhop blickt auf 60 Jahre in der Feuerwehr zurück

Wilfried Lienhop blickt auf 60 Jahre in der Feuerwehr zurück

98 KfZ-Mechatroniker beenden ihre Ausbildung

98 KfZ-Mechatroniker beenden ihre Ausbildung

Kommentare