Baum-it-Projekt

Vom Stamm zum Möbelstück: Künstler lädt zur Mitarbeit ein

Engagiert arbeiten die Konfirmanden in Nordwohlde mit dem Künstler an der Sitzgruppe.
+
Engagiert arbeiten die Konfirmanden in Nordwohlde mit dem Künstler an der Sitzgruppe.

Nordwohlde – „Wenn ein großer Baum aus unserem Umfeld weichen muss, können wir alle daraus etwas Neues entstehen lassen.“ Unter diesem Gedanken stehen die Baum-it-Projekte des Künstlers Andreas Koch-Warnken.

Der Gräfinghauser hat schon mehrere dieser Projekte im Raum Bassum realisiert und wurde dabei immer eifrig von Anwohnern unterstützt. Aktuell entsteht in Nordwohlde eine neue Sitzgruppe auf der Streuobstwiese. Die Bäume dazu stammen von einem Hof in Gräfinghausen.

Im Vordergrund dieser Projekte steht dabei das Motiv, mit der Gemeinschaft etwas für die Gemeinschaft zu schaffen. In Nordwohlde arbeiten dabei mehrere Akteure Hand in Hand. So hat die Kirchengemeinde Nordwohlde als Besitzerin der sogenannten Pfarrwiese ihren Pächtern, der Familie Kattau, ausdrücklich erlaubt, dort eine Streuobstwiese anzulegen.

Start des Sitzgruppen-Projekts war am Samstag – mit der tatkräftigen Unterstützung der Nordwohlder Konfirmanden. Die Jugendlichen griffen zu Stecheisen, Hammern und Winkelschleifern, um die bereits gesägten Bohlen von Rinde und Splintholz zu entfernen. „Alles, was weich ist, muss weg. Es muss so gut wie möglich aussehen“, erklärte Konfirmand Ben seine Arbeit am Eichenstamm. Der Junge war genau wie seine zehn Mitstreiter den ganzen Vormittag fleißig bei der Arbeit. Im Vorfeld hatten die Jugendlichen zusammen mit Koch-Warnken Modelle aus Zucchini gebaut. Fotografien davon hingen zur Anschauung an einer Tafel.

Sichtlich Spaß machte es allen Jungen und Mädchen, etwas mit den Händen zu schaffen. „Es ist schön mitanzusehen, mit wie viel Eifer manche dabei sind“, fand auch Landwirt Jürgen Kattau, der wie Kirchenvorsteher Dr. Hans-Ulrich Lenk und Pastorin Sandra Kopmann zum Zuschauen vorbeigekommen war.

Ein paar weitere Anwohner, die ebenfalls mitmachen wollten, ließen den Konfirmanden erst mal den Vortritt. Schließlich haben sie noch die ganze Woche Gelegenheit, sich an dem Projekt zu beteiligen. „Jeder der Lust hat, kann mitmachen“, lädt Andreas Koch-Warnken Interessierte ein, ab Dienstag zur Streuobstwiese an der Straße „Hinterm Fang“ zu kommen. Dort können die Teilnehmer die Erfahrung machen, im Team ein Stück Umwelt mitzugestalten. Die Sitzgruppe, die unter einer großen, schattenspendenden Eiche platziert werden wird, besteht aus einem Tisch und zwei massiven Bänken mit Rückenlehne. Erste Ergebnisse des Projektes können bereits am Sonntag beim Tag der Regionen bewundert werden. Darüber hinaus soll auch noch eine Bank für den Wanderweg (Tannenweg) geschaffen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen
Brockumerin Anna Manthey von großer Hilfsbereitschaft überwältigt

Brockumerin Anna Manthey von großer Hilfsbereitschaft überwältigt

Brockumerin Anna Manthey von großer Hilfsbereitschaft überwältigt
Verfall der Dorfmitte in Drebber?

Verfall der Dorfmitte in Drebber?

Verfall der Dorfmitte in Drebber?
Und samstags schnell zur AWG

Und samstags schnell zur AWG

Und samstags schnell zur AWG

Kommentare