Bramstedter Scheunenbühne probt neues Stück 

Aus Versehen Mord

Das Ensemble v.l.: Annika Langer, Klaus Wessel, Thomas Poggenburg, Meike Meyer, Monika Meyer, Lena Kattner, Rita Stöver, Jutta Neumann, Dörte Theilke. - Foto: Heinfried Husmann

BRamstedt - Seit Wochen laufen die Proben der Bramstedter Scheunenbühne auf Hochtouren. Im November steht das Stück „Frauenpension – Aus Versehen Mord!“ auf dem Spielplan. Das plattdeutsche Stück in drei Akten stammt von Jennifer Hülser.

Hauptperson ist Agatha, gespielt von Meike Meyer. Sie hat aus Versehen ihren Lebensgefährten vergiftet. Eigentlich wollte sie ihm nur einen Denkzettel verpassen, da er im Dorf mit einer anderen gesehen wurde. Nun ist das Dilemma groß. Die altbewährten Gäste fürs Wochenende kommen. Nun muss Agatha die Leiche möglichst unauffällig verschwinden lassen. Dumm nur, dass diese nie da bleibt, wo sie sie hingetan hat.

Vorkauf nur am 16. Oktober

Als die Hotelgäste Lunte riechen, wird die Polizei eingeschaltet. Diese mischt nun kräftig in dem ohnehin schon herrschenden Durcheinander mit, bis – ja, bis die Leiche gar nicht mehr so tot ist, wie alle glauben.

Das Publikum darf gespannt sein und sich auf ein herrlich komisches Chaos freuen. Mitwirkende sind neben Meike Meyer Lena Kattner, Monika Meyer, Dörte Theilke, Thomas Poggenburg, Jutta Neumann, Annika Langer, Rita Stöver und Klaus Wessels.

Der Kartenvorverkauf für alle Auffühungen erfolgt ausschließlich am 16. Oktober von 10 bis 12 Uhr im Bramstedter Hof.

Vorführungen sind Samstag, 12. November (mit Abendbüfett); Sonntag, 13. November (mit Frühstücksbüfett); Freitag, 18. November (mit Schnitzelbüfett), Sonnabend, 19. November (mit Abendbüfett) und Sonntag, 20. November (Frühstücksbüfett). Abendbüfett und Theater kosten 24 Euro; Frühstück und Theater 19,50 Euro, Schnitzelbüfett und Theater gibt‘s für 17 Euro. Das Theaterstück pur kostet sieben Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Syke sucht seine Rätselchampions

Syke sucht seine Rätselchampions

Kommentare